Die Arbeiten an der Landesstraße 170 von Bonndorf bis zur Steinasäge sind nun nahezu abgeschlossen. Nachdem die Straße in den vergangenen Jahren immer wieder halbseitig oder auch voll gesperrt werden musste, um Hangrutschungen zu stabilisieren oder die Brücke über die Steina zu sanieren, neigt sich die „Dauerbaustelle“ nun dem Ende zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Die komplette Fahrbahn der L 170 hat auf diesem Stück einen neuen Belag erhalten, die dafür notwendige Vollsperrung konnte am 25. September aufgehoben werden. Eine Engstelle gibt es allerdings noch. Vom ehemaligen Gasthaus „Steinasäge“ bis zur Abzweigung Richtung Öttiswald fehlt auf einer Länge von rund 150 Metern der neue Fahrbahnbelag.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach Informationen von Heike Spannagel, Pressesprecherin im Regierungspräsidium Freiburg, wurde dieser Fahrbahnstreifen noch nicht asphaltiert, um eine Zufahrt nach Öttiswald während der Arbeiten zu ermöglichen. Diese noch ausstehenden Restarbeiten können ohne eine weitere Straßensperrung erledigt werden. Die Zeiten langer Umleitungen gehören nach Auskunft des Regierungspräsidiums der Vergangenheit an.