Herrliche Tage in Bonndorf erlebten 20 Austauschschüler der Broughton High School aus dem englischen Preston. Neben schulischem Alltag mit den Schülern der neunten Klasse der Realschule Bonndorf beeindruckten Besuche in Freiburg, im Europa-Park in Rust und vor allem auch das deutsche Essen die Gäste.

Die Visite der englischen Schüler, die von den Lehrern Bianca Burke und Andrew Ellis begleiten wurden, ist ein Gegenbesuch für den Aufenthalt der Bonndorfer Realschüler im vergangenen Herbst in Preston nahe Manchester. Im deutschsprachigen Unterricht gab es für die 20 englischen Schülern jede Menge zu lernen. Kurzweilig war der Unterricht allemal – jedoch zählten bei den deutschen wie bei den englischen Schülern vor allem das gegenseitige Kennenlernen und insbesondere die Erlebnisse in der Freizeit.

Auf die Frage, was sie denn am schönsten fanden in den vergangenen Tagen, waren sich die englischen Schüler einig: das deutsche Essen. Insbesondere Schnitzel, Curry- und bayerische Weißwurst mundeten den Gästen offenkundig. Aber auch die Erwähnung der typischen Schwarzwälder Kirschtorte zauberte ein Leuchten in die Augen der Schüler. Eine Fahrt in den Europa-Park in Rust war obligatorisch, die Begeisterung der Schüler hielt an. Aber es gab auch jede Menge Kultur in dieser Woche. So weilten die Schüler nicht nur zum Einkaufen in Freiburg, sondern besichtigten auch das Freiburger Münster. In Bonndorf kamen sie in den Narrenstuben im Schloss der hiesigen Fasnet ein Stück näher. Ein Erlebnis war außerdem auch der Besuch des Schaffhauser Rheinfalls.

Heute Abend wird es eine Abschlussparty geben, bevor die 20 Schüler aus Preston wieder zurück in die Heimat fahren. Organisiert wird die Feier von den jetzigen Achtklässlern der Realschule im Zuge eines WVR-Projekts.

Einen versöhnlichen Abschluss fand übrigens ein unschönes Erlebnis in Freiburg. Im Münster der Breisgaumetropole waren einem Mädchen der Broughton High School beim Besuch des Gotteshauses 100 Euro entwendet worden. Kurzentschlossen handelte Bürgermeister Michael Scharf in einer Amtsleiterrunde, als er von dem Vorfall hörte. Es wurden 100 Euro gesammelt und das Geld schön verpackt in einem blauen Säckchen mit dem Bonndorf-Logo dem überraschten Mädchen überreicht. Schließlich, so Michael Scharf, sollen alle Schüler gute Erinnerungen an den hiesigen Aufenthalt mit nach Hause nehmen.

Begeistert von dem Besuch zeigte sich Lehrerin Anne Urbanke, die die Schüler auf deutscher Seite betreute. 2019, wahrscheinlich im April, werden die Realschule Bonndorf und die Broughton High School das 40-jährige Bestehen des deutsch-englischen Schüleraustausches feiern. Die Planungen unter Regie von Theresia Schwenninger seien angelaufen. Am Jubiläum sollen sich nicht nur die derzeitigen Schüler und Lehrer beteiligen – geplant sei, Ehemalige beziehungsweise deren Familien einzubeziehen. Dass die Freundschaft mittlerweile in nächste Generationen geht, beweist die Tatsache, dass diesmal die Tochter einer früheren Austauschschülerin dabei war.

Kontakt: Zum Fest 40 Jahre Schüleraustausch Realschule Bonndorf – Broughton High School 2019 können sich Ehemalige per E-Mail (schwenninger-theresia@bzbonndorf.de) melden.