Die Bürgermeisterwahl in Bonndorf, die für den 10. Mai anberaumt war, wird nicht stattfinden. Die Wahl ist abgesagt, teilte am Montagabend die Stadtverwaltung mit. Die Bürgermeisterstellvertreter Ingo Bauer, Gernot Geng und Tilman Frank haben in einem gemeinsamen Gespräch mit der Verwaltungsspitze das Thema Bürgermeisterwahl in Zeiten der Corona-Krise erörtert.

Das könnte Sie auch interessieren

„In der Zeit des Kontaktverbotes, können wir uns eine Bürgermeisterwahl nicht vorstellen“, gaben die Kommunalpolitiker bekannt. Die Wähler und die Wahlhelfer in den Wahllokalen sowie die Bürgermeisterkandidaten dürften nicht gefährdet werden. Für die Bewerber sei ein Wahlkampf mit Kontaktverbot nahezu unmöglich.

Bitte an Amtsinhaber

„Deshalb sind wir gemeinsam zu dem Ergebnis gekommen, dass die Bürgermeisterwahl am 10./24. Mai 2020 abgesagt werden muss“, so die Bürgermeisterstellvertreter. Von ihnen wurde in diesem Zusammenhang auch die dringende Bitte an Michael Scharf gerichtet, „sein Amt aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und erfolgreichen Arbeit für unsere Stadt für eine überschaubare Zeit weiterzuführen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Dazu hat sich Michael Scharf nun auch entschieden. Wie er informierte, wird er seinen Antrag auf vorzeitigen Ruhestand zurückziehen. In einer Pressemitteilung gibt Michael Scharf bekannt: „Als ich am 9. Dezember 2019 meinen Rückzug angekündigt habe, war ich mir sicher, dass ich ein wohlbestelltes Feld hinterlasse. Es war damals nicht abzusehen, wie eine Pandemie unser tägliches Leben bestimmt.“

Stadt durch die Krise führen

„Die Politik und Gesellschaft fordert uns auf, Solidarität zu zeigen und zusammenzustehen. Dem will und kann ich mich nicht widersetzen. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, meinen Antrag auf Zurruhesetzung zurückzuziehen. In enger Abstimmung mit unseren Bürgermeisterstellvertretern werde ich versuchen, die Geschicke unserer Stadt durch die Krise zu führen.“

Das könnte Sie auch interessieren