Auf ein aktives Vereinsjahr hat der Opel-Club Brunn­adern in seiner Hauptversammlung zurückgeblickt. Die Mitglieder waren fast vollzählig zur Versammlung gekommen, in der auch Wahlen anstanden. Vorsitzender Manuel Maier blickte auf die wichtigesten Ereignisse des vergangenen Jahres zurück. Dazu zählten die Teilnahme am Dreikönigs-Kegelturnier, bei dem der Verein gute Ergebnisse erzielte, und die gemeinsame Vatertags- und Maiwanderung.

Das könnte Sie auch interessieren

Viel Spaß hatten die Mitglieder beim Jahresausflug und bei der Weihnachtsfeier. Im Januar haben die „Opel-Jungs“ ihr erstes eigenes Darts-Turnier unter dem Titel „BSDSD – Brunnadern sucht den super Darter“ auf die Beine gestellt. Mit der Resonanz war man „hoch zufrieden“, resümierte Manuel Maier. 18 Teilnehmer hatten sich angemeldet, obwohl das Turnier nur in kleinem Rahmen angekündigt worden war. Die Organisation hatte das Vorstandsteam des Opel-Clubs übernommen.

Diskutiert wurde über mögliche Anschaffungen und Investitionen, ebenso über Projekte und Neuerungen, die für 2020 geplant oder verwirklicht werden könnten. Gedanken machten sich die Mitglieder ferner über einen Arbeitsplan mit festen Regelungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Jahr 2021 soll wieder ein Fest stattfinden. Damit will man wieder den Zwei-Jahres-Rhythmus beim Feiern aufnehmen, 2019 habe man aus mehreren Gründen passen müssen, sagte Vereinschef Manuel Maier.

Bei den Wahlen zeigte sich, dass die Gemeinschaft im Verein stimmt. Fast alle Vorstandsmitglieder waren bereit, erneut zu kandidieren und wurden auch wiedergewählt. Einen Wechsel gab es im Beisitzeramt. Kai Brendle wurde nach zehn Jahren aus dem Amt verabschiedet, einstimmig zum neuen Beisitzer gewählt wurde Daniel Braun.

Das Vorstandsteam: Vorsitzender Manuel Maier, stellvertretender Vorsitzender Kevin Eisemann, Kassierer Stephan Schwenninger, Schriftführer Lukas Maier und der neue Beisitzer Daniel Braun.