Der Vorsitzende Gerhard Wildemann begrüßte zur Hauptversammlung des Automobil- und Motorsportclubs (AMC) Bonndorf besonders den Vorsitzenden des ADAC Südbaden, Clemens Bieniger aus Winden/Elztal. Unter seiner Leitung wurden der stellvertretende Vorsitzende Andreas Klischke, Schriftführerin Dagmar Schuler und Sportleiter Jürgen Breuninger wiedergewählt. Einstimmig erhielt Marc Tröndle das Vertrauen zur Unterstützung des Verkehrsleiters. Rechnungsprüfer bleiben Markus Pfendler und Andreas Tremeuge. Neben dem Vorsitzenden Gerhard Wildemann werden Dagmar Schuler und Ulrike Wildemnn als Delegierte den AMC bei der Hauptversammlung des ADAC Südbaden am 25. April in Baden-Baden vertreten.

Clemens Bieniger überbrachte die Grüße des ADAC Südbaden. Er sprach dem Bonndorfer Club ein großes Lob für die sportlichen Veranstaltungen und die Verkehrserziehung an den Schulen aus. Sein Dank galt dem Club, dass er aus Anlass seines 90-jährigen Bestehens die Organisation der Hauptversammlung des ADAC Südbaden am 24. März 2018 in der Stadthalle Bonndorf übernimmt. Für den Vorsitzenden Clemens Bieniger war die Freude groß, langjährige Mitglieder ehren zu können. Achim Eggi, Jörg Fehrenbach, Stefan Heer und Thomas Bercher zeichnete er mit Urkunden für 25-jährige aktive Zugehörigkeit aus. Im Namen des ADAC-Präsidenten August Markel erhielt Thomas Schlatter eine Urkunde, eine Anstecknadel und einen silbernen Aufkleber für sein Auto.

Schriftführerin Dagmar Schuler berichtete über ein bewegtes Vereinsjahr, zu dem das Kart-Fahren einiger Mitglieder, das ADAC-Sicherheitstraining für Motorräder und Autos, der Slalom in Bonndorf, die Deutschland-Classics, dessen Ausrichter der ADAC Südbaden war und in St. Blasien Station machte, gehörten. Die elf Helfer des AMC Bonndorf sorgten für den reibungslosen Ablauf beim Ein- und Ausfahren auf den Domplatz mit teilweise äußerst wertvollen Oldtimern.

Verkehrsleiter Jörg Fehrenbach erinnerte an die Fahrradturniere mit 16 Kindern der Grundschule Birkendorf sowie an drei Turniere an der Real- und Werkrealschule Bonndorf mit 83 Teilnehmern. Am 25. September war der AMC Ausrichter des Südbadischen Ausscheidungsturniers in der Stadthalle Bonndorf mit 73 Kindern. Erfreulich war der erste Platz von Carmen Schuler, die sich für das Bundesturnier im November in Münster qualifizierte.

Eine Rückschau auf die große Motorsport-Veranstaltung, den Slalom in Bonndorf, hielt Sportleiter Jürgen Breuninger. Die Läufe waren für den Cup Südwest gewertet worden. Der Sportleiter hofft, dass der Slalom auch in diesem Jahr stattfinden kann und an der Rennstrecke zwischen Bonndorf und Steinasäge alle Unwetterschäden des Jahres 2015 beseitigt sind. Der Slalom am 25. Juni wird als DMSB Slalom Cup Level 2 gewertet. Dabei absolvieren bereits qualifizierte Fahrer einen von sieben Zwischenläufen, von denen einer in Bonndorf gewertet wird. Er dankte allen Sponsoren und Helfern sowie den Anwohnern für ihr Verständnis.

Die Kassengeschäfte legte Holger Fehrenbach offen. Seine gute Arbeit lobten Markus Pfendler und Andreas Tremeuge. Vorsitzender Wildemann dankte den Mitgliedern für ihre zahlreichen Einsätze und nannte als nächste Termine die Fahrradturniere am 13. Juli in Ewattingen, am 14. Juli in Birkendorf sowie drei Turniere am 20. und 21. Juli in Bonndorf. Das Südbadische Ausscheidungsturnier findet am 8. Oktober in Stetten/Heuberg statt.

Der Verein

Der Automobil- und Motorsportclub Bonndorf wurde 1928 gegründet. Er organisiert motorsportliche Veranstaltungen wie den jährlichen Slalom zwischen Bonndorf und Steinasäge und bemüht sich besonders um die Verkehrserziehung der Kinder. Vorsitzender ist Gerhard Wildemann, Telefon 07703/18 08.

Informationen im Internet: www.amc-bonndorf.de