In Gündelwangen feierten zahlreiche Gläubige mit einem Festgottesdienst, der traditionellen Kräuterweihe und dem anschließenden gemütlichen Beisammensein das Patrozinium ihrer Pfarrkirche Maria Aufnahme in den Himmel. Die Feierlichkeiten begannen mit Böllerschüssen von Hubert Haury. Zum klingenden Spiel der Trachtenkapelle, unter Leitung von Andreas Dörnte, marschierten die Feuerwehrabteilung mit ihrer Fahnenabordnung sowie Mitglieder der Trachtengruppe vom Gasthaus "Hirschen" zur Kirche.

Kirchenchor umrahmt Messfeier

Der Kirchenchor, dirigiert von Franz Gromann, umrahmte die Messfeier mit den Liedern „Ave sei gegrüßt“, „Vater unser“ von Hanne Haller, „Du bist das Licht der Welt“, Ave verum“ von Wolfgang Amadeus Mozart und „Geh in Gottes Frieden“ musikalisch. Die Orgelbegleitung hatte Annika Grohmann übernommen.

Pfarrer aus Nigeria zelebriert Festgottesdienst

Pfarrer Linus Ibekwe aus Nigeria, der zurzeit in der Seelsorgeeinheit Bonndorf-Wutach die Ferienvertretung übernimmt, zelebrierte den Festgottesdienst. Er begrüßte die Gläubigen und erinnerte daran, dass Maria mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen wurde. Dies sei das Mysterium und Geheimnis, das gemeinsam gefeiert werde. In seiner Predigt rief Pfarrer Ibekwe ins Bewusstsein, dass die Aufnahme Mariens in den Himmel eine Bestätigung von Gottes Liebe für die Menschheit sei. Sie war frei von Sünde und ist als Gottesgebärerin ausgewählt worden. Uns sei das Privileg gegeben, durch die Taufe die Sünde abzuwaschen. Das Fest sage viel über den Sinn des Lebens aus. Wir hätten die Aufgabe zu erfüllen, Leben zu entfalten und zu gestalten. Der Pfarrer unterstrich, dass die Welt nicht unsere Heimat ist und wir nur auf der Durchreise sind. Der Glaube sage uns, Gott wird uns trösten über die Vergangenheit und über das Leid, das wir erdulden mussten. Die Gündelwanger hätten Maria zur Schutzpatronin ihrer Kirche gewählt. Der Priester bat, dass sie Helferin und Fürsprecherin bei Gott sein möge. Im Verlaufe des Gottesdienstes segnete Pfarrer Ibekwe die von den Gläubigen mitgebrachten Blumen und Kräuterbüschel. Am Schluss der Messfeier dankte der Pfarrer allen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Pfarrer Linus Ibekwe zelebrierte den Festgottesdienst und segnete die Kräuter.
Pfarrer Linus Ibekwe zelebrierte den Festgottesdienst und segnete die Kräuter. | Bild: Daniele Schüle

Im Namen der Trachtenkapelle lud Vorsitzender Mario Isele zum gemütlichen Hock beim Feuerwehrgerätehaus ein. Die Spielegemeinschaft mit Musikern der Trachtenkapellen Rothaus und Gündelwangen sorgten mit Dirigent Andreas Dörnte für ein zünftiges Frühschoppenkonzert. Die Mitglieder der Kapelle boten Mittagstisch, Getränke, Kaffee und Kuchen. Mit einer Marienandacht am Abend klang der Festtag aus.