Der Kirchenchor pflegt die Tradition, langjährige Mitglieder und die besten Probenbesucher bei einem gemütlichen Beisammensein nach der Hauptversammlung zu ehren. So traf man sich im Landgasthof Bergblick, wo die Vorsitzende Irmgard Baur auch die Patres Roman und Lukas begrüßte.

Dirigentin Ursula Wäschle-Weiger ehrte zunächst die besten Besucher mit mehr als 90 Prozent bei den 50 Proben und 19 Auftritten, denen sie zum Dank ein Geschenk überreichte. Beste Probenbesucherin war Alice Albiez mit 99 Prozent, gefolgt von Josef Pschera, Martina Bauer, Heidi Sell, Annemarie Spitz, Sebastian Mittermaier und Bernhard Spitz.

In diesem Jahr gab es zwei besondere und seltene Ehrungen für Kurt Köpfer und Bernhard Spitz. Beide sind seit 70 Jahren Mitglied im Chor und wurden vom stellvertretenden Vorsitzende Rainer Springhorn geehrt.

Kurt Köpfer trat nach dem Stimmbruch mit 15 Jahren 1948 dem Chor bei und war von 1975 bis 1997 – 22 Jahre – als Beisitzer Tenor im Vorstand. Auch Bernhard Spitz trat 1948 dem Chor als Sänger im Tenor bei. Er war von 1954 bis 1966 Schriftführer.

Beide bezeichnete der Gratulant als Urgesteine des Chores und überreichte ihnen jeweils ein Glückwunschschreiben mit Urkunde vom Diözesanpräses Wolfgang Gaber mit einem Gruß von Erzbischof Stephan Burger. Gedankt wird den beiden im Namen des Diözesan-Cäcilien-Verbandes der Erzdiözese Freiburg für den wertvollen Dienst an der musica sacra und für ihre Mithilfe, dass durch die Werke der Kirchenmusik die Gottesdienste der Gemeinde festlich gestaltet würden.

Dazu bekamen sie als besonderes Geschenk ein Bild mit der Mariendarstellung auf dem Mittelpfeiler aus dem Marienzyklus in der Vorhalle des Freiburger Münsters. Vorsitzende Irmgard Baur dankte den Jubilaren im Namen des Kirchenchores für 70 Jahre Treue und überreichte ihnen ein von ihr zusammengestelltes Fotobuch mit Bildern aus einigen Jahrzehnten.

Mit Blumen und einem Geschenk für zehnjährige Chormitgliedschaft wurde den Sängerinnen Annette Lentmaier, Margret Köpfer und Waltraud Hellermann besonders gedankt.

Dank galt abschließend aus dem Vorstand ausgeschiedenen Chormitgliedern, die jedoch dem Chor weiter die Treue halten. Nach 19 Jahren Beisitzer Bass stellte sich Josef Pschera nicht mehr zur Wahl und Petra Spitz stellte ihr Amt als Vorstandsmitglied zur Verfügung.