Bernau Es gibt Interessent für das Kaiserhaus in Bernau

Vertreter der „Hotel Group AG Schweiz“ mit Sitz in Mägenwil besichtigen das bisherige Gästehaus in Bernau.

Der Verkauf des bisherigen Gästehauses Bernau im Ortsteil Kaiserhaus scheint nun perfekt zu sein. Eine Ortsbesichtigung mit dem bisherigen Pächter Karsten Urspruch und einem Vertreter der „Hotel Group AG Schweiz“ mit Sitz in Mägenwil habe zur beiderseitigen Zufriedenheit stattgefunden, wie Karsten Urspruch mitteilte. Ihm sei Ende März diesen Jahres vom bisherigen Besitzer mitgeteilt worden, dass er das Haus aus Altersgründen zum 1. November verkaufe.

Karsten Urspruch hatte das Haus als Geschäftsführer seiner eigenen Firma am 1. Januar 2010 gepachtet und es durch Renovierungen, Erneuerungen und behutsame Umbauten zu einem gern und gut besuchten Haus für Gruppenreisen, Jugend- und Klassenfahrten aus dem In- und Ausland eingerichtet. Auch Veranstaltungen, Seminare und Probenwochenende für Musik- und Sportvereine fanden dort statt.

Nach acht Jahren und zehn Monaten verlasse er nun Bernau und das Gästehaus mit einem lachenden und einem weinenden Auge, so Urspruch. Er sei gerne in dem Haus gewesen, es habe ihm Spaß gemacht, mit seiner Mannschaft habe ein familiäres Verhältnis mit bester Zusammenarbeit bestanden. Vermissen, so Urspruch, werde er die schöne Aussicht vom Gästehaus auf das Bernauer Tal.

Während er das Haus führte, konnten mehr als 110 000 Übernachtungen verbucht werden, mit durchschnittlich 10 000 Übernachtungen im Jahr, manchmal waren es sogar mehr als 14 000. Bis fast zu seinem letzten Tag waren noch 80 Schüler für eine Woche zu Gast, ihre Abreise war vorerst das Ende vom Gästehaus, bedauert Urspruch. Für 2018 habe er bereits Voranmeldungen von etwa 20 Gruppen mit bis zu 140 Personen je Gruppe gehabt, die er in sein neues Domizil in Grafenhausen-Rothaus umzubuchen versuche. Wie es mit dem Gästehaus in Bernau weitergehen soll, darüber habe er keine Kenntnisse, es sei noch nichts Genaues geplant, ließ er wissen

Karsten Urspruch hat ab dem 1. Dezember das vor zwei Jahren gebaute bisherige 4-Sterne-„Parkhotel Residenz Rothaus“ unter dem neuen Namen „Schwarzwald Lodge Rothaus“ gepachtet mit dem Schwerpunkt Übernachtungen mit Frühstück, bei Gruppen ist Vollverpflegung möglich. Das Haus hat 150 Betten in 40 Suiten mit Schlafraum, Wohnraum, Badezimmer sowie Balkon oder Terrasse mit einer Größe von 33 bis 60 Quadratmetern – eine ganz andere Thematik als in Bernau.

Es gebe auch eine Kooperation mit dem Brauereigasthof Rothaus, der Zimmer vor allem bei Veranstaltungen und Besichtigungen am Standort benötigt, betonte Karsten Urpruch. Ein Teil seines Personals aus Bernau gehen mit nach Rothaus, weitere hätten das Rentenalter erreicht, einige Kräfte vom bisherigen Personal in Rothaus werden von ihm übernommen.

Für Bernau würde er begrüßen, wenn der Betrieb im Gästehaus mit Gruppen nahtlos weitergehen würde, wobei er allerdings bisher keine Kenntnisse habe, was genau geplant sei. Er hätte in Bernau auch gerne weitergemacht, sagte Karsten Urpruch.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Bernau
Bernau
Bernau
Bernau
Bernau
Bernau
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren