Kurt und Inge Köpfer, geborene Hirt, haben ihre diamantene Hochzeit gefeiert. Vor 60 Jahren wurden sie von Pfarrer Jakob Bendel in der Bernauer Pfarrkirche getraut. Nun fand eine feierliche Messe mit Pater Lukas zum Ehejubiläum ebenfalls in der Pfarrkirche mit musikalischer Umrahmung durch den Kirchenchor statt.

Als Nachbarkinder sind die Beiden im Bernauer Ortsteil Innerlehen aufgewachsen. Inge Köpfer fand nach der Schulzeit eine Anstellung in einem Gasthaus mit Bäckerei in Fahrnau, der sich bis zur Heirat eine Beschäftigung in der Küche des Krankenhauses in St. Blasien anschloss. Als Sohn und Tochter geboren wurden, war Inge Köpfers Tag mit Kindererziehung, Haushalt und Landwirtschaft ausgefüllt. Die Landwirtschaft wurde 1994 aufgegeben. Zur Familie gehören vier Enkel und ein Urenkel. Seit 58 Jahren ist Inge Köpfer Mitglied im Frauenverein.

Kurt Köpfer ist der Land- und vor allem der Forstwirtschaft und dem Holz schon immer eng verbunden. So erlernte er nach seiner Schulzeit in einer Lehre den Beruf des Küblers. 17 Jahre lang, bis 1950, blieb er als Geselle seinem Ausbildungsbetrieb treu. Dann wechselte er in die Forstwirtschaft und war zunächst zwei Jahre als Holzhauer im Bernauer Privatwald beschäftigt, bis er im März 1952 eine Anstellung beim Forstamt St. Blasien bekam. Durch den Besuch von Facharbeiterseminaren wurde er zum Haumeister ausgebildet und war bis 1967 im Dienstbezirk Mutterslehen. Bis zur Pensionierung 1993 arbeitete er im Bezirk Wolfsboden.

In den Wintermonaten und als Pensionär widmete er sich gerne seinem erlernten Beruf und fertigte Kübel und Schirmständer an sowie Schindeln. Fast bis zu seinem 80. Lebensjahr hat Kurt Köpfer seine Handwerkskunst bei vielen Brauchtumsveranstaltungen und auch im Resenhof vorgeführt.

Daneben war er aktiv in mehreren Vereinen: Seit 70 Jahren verstärkt er den Kirchenchor mit seiner Tenorstimme. Er war auch viele Jahre als Besitzer im Vorstand und nahm neben der Ernennung zum Ehrenmitglied Auszeichnungen des Diözesan-Cäcilienverbands in Empfang, die bisher jüngste erhielt er Anfang des Jahres für 70 Jahre Chormitgliedschaft und singt noch immer. Ebenfalls seit 70 Jahren gehört Köpfer der Freiwilligen Feuerwehr Bernau an, die ihn ebenso zum Ehrenmitglied ernannte und mit Auszeichnungen ehrte. Außerdem ist er Gründungsmitglied der 62 Jahre alten Bergwacht, deren Kassierer er 17 Jahre lang war und deren Ehrenmitglied er ebenfalls ist.

Inge und Kurt Köpfer sind seit 50 Jahren liebenswerte Zimmervermieter, was vor allem von ihren vielen Stammgästen gelobt wird. Gerne waren die Beiden mit Wanderstöcken unterwegs, ob in Südtirol oder im heimischen Schwarzwald – was sie auch heute noch unternehmen.