Der Winter zeigt seine weiße Pracht, teilweise mit Sonnenschein, in Bad Säckingen, im Hotzenwald, in Wehr und Laufenburg. Die Stille unter Schnee und Eis passt zum Corona-Lockdown. Bahn- und anderer Verkehr wird teilweise ausgebremst. Menschen nehmen sich Zeit und genießen den vielerorts seltenen Anblick und die Wintersportmöglichkeiten.

Winter im Frankenmattstadion in Wehr

Still und starr ruhen derzeit zwangsläufig die sportlichen Aktivitäten im Frankenmattstadion in Wehr. Herrlich idyllisch passt dazu auch das Motiv, das der Vorsitzende des FC Wehr, Matthias Kaiser, am Samstag aufgenommen hat. Und zugleich erklärt er: „Durchalten ist angesagt, mit viel Vorfreude auf ein Wiedersehen.“
Bild: Matthias Kaiser/FC Wehr

Still und starr ruhen derzeit zwangsläufig die sportlichen Aktivitäten im Frankenmattstadion in Wehr. Herrlich idyllisch passt dazu auch das Motiv, das der Vorsitzende des FC Wehr, Matthias Kaiser, am Samstag aufgenommen hat. Und zugleich erklärt er: „Durchalten ist angesagt, mit viel Vorfreude auf ein Wiedersehen.“

Ein großer Schneemann steht in Bad Säckingen

Nico, Diana, Timo und Laksitha haben in der Mumpferfährstraße in Bad Säckingen einen gigantischen Schneemann errichtet, mit allem, was so dazu gehört.
Bild: Nicole Bächle

Nico, Diana, Timo und Laksitha haben in der Mumpferfährstraße in Bad Säckingen einen gigantischen Schneemann errichtet, mit allem, was so dazu gehört.

Ein Wohnmobil ist eingeschneit

Der Besitzer dieses Wohnmobils in Todtmoos wollte der Kälte in Deutschland entfliehen und in Spanien überwintern. Die Pläne des Wohnmobilisten wurden aber von Corona durchkreuzt. Nun wartet das „Blechhotel“ unter einer dicken Schneehaube auf den Frühling.
Bild: Andreas Böhm

Der Besitzer dieses Wohnmobils in Todtmoos wollte der Kälte in Deutschland entfliehen und in Spanien überwintern. Die Pläne des Wohnmobilisten wurden aber von Corona durchkreuzt. Nun wartet das „Blechhotel“ unter einer dicken Schneehaube auf den Frühling.

Ein Hund freut sich über den Tiefschnee

Abgetaucht ist dieser Hund in den Schneemassen in Oberwihl.
Bild: Marion Grieshaber

Abgetaucht ist dieser Hund in den Schneemassen in Oberwihl.

Ein Blick unter Eiszapfen hindurch

Kurzzeitig lugte in den vergangenen Tagen mal zwischendurch die Sonne heraus und der Himmel bot einen kräftigen blauen Kontrast, wie hier in Berga­lingen.
Bild: Andreas Gerber

Kurzzeitig lugte in den vergangenen Tagen mal zwischendurch die Sonne heraus und der Himmel bot einen kräftigen blauen Kontrast, wie hier in Berga­lingen.

Ein begehrtes Vogelhaus

Bei so viel Schnee finden die Vögel nicht mehr viel zu fressen. Jetzt ist am Vogelhaus einiges los. Herr Amsel sitzt im Vollen, während sich die kleine Blaumeise draußen bedient.
Bild: EIn begehrtes VOgelhaus

Bei so viel Schnee finden die Vögel nicht mehr viel zu fressen. Jetzt ist am Vogelhaus einiges los. Herr Amsel sitzt im Vollen, während sich die kleine Blaumeise draußen bedient.

Eine Winteransicht der Holzbrücke

Auch im Winter ein Idyll ist die Bad Säckinger Holzbrücke.
Bild: Barbara Becker Ragusa

Auch im Winter ein Idyll ist die Bad Säckinger Holzbrücke.

Ein seltener Anblick

Auch in der Bad Säckinger Innenstadt gibt es seit Langem einmal wieder kleine Schneeberge, wie hier entlang der Schützenstraße.
Bild: Karl Braun

Auch in der Bad Säckinger Innenstadt gibt es seit Langem einmal wieder kleine Schneeberge, wie hier entlang der Schützenstraße.

Bahnstrecke ohne Züge

In winterlicher Pracht zeigt sich das Rheintal bei Laufenburg. Unser Bild vom Freitag zeigt ein Bahndienstfahrzeug im Einsatz vor dem Laufenburger Altstadtbahnhof. Wegen der Schneefälle und unter der Schneelast umgestürzter Bäume fielen an diesem Tag alle Züge aus.
Bild: Fotostudio Höckendorff

In winterlicher Pracht zeigt sich das Rheintal bei Laufenburg. Unser Bild vom Freitag zeigt ein Bahndienstfahrzeug im Einsatz vor dem Laufenburger Altstadtbahnhof. Wegen der Schneefälle und unter der Schneelast umgestürzter Bäume fielen an diesem Tag alle Züge aus.

Ein anstrengender Gang

Beim Durchqueren des Gartens braucht es viel Kraft und Geduld. Der weiche Neuschnee ist hüfttief im Hotzenwald.
Bild: Peter Koch

Beim Durchqueren des Gartens braucht es viel Kraft und Geduld. Der weiche Neuschnee ist hüfttief im Hotzenwald.

Eine kreative Idee

Eine besondere Art, die Schneemassen zu verarbeiten, hatte Familie Meyer in der Wallbacher Rheinvogtstraße. Aus den weißen Massen wurde eine überlebensgroße Skulptur geschaffen – eine außergewöhnliche Schneemann-Variation, die auch Ortsvorsteher Fred Thelen so sehr beeindruckt hat, dass er sie in einem Foto festhielt.
Bild: Eine

Eine besondere Art, die Schneemassen zu verarbeiten, hatte Familie Meyer in der Wallbacher Rheinvogtstraße. Aus den weißen Massen wurde eine überlebensgroße Skulptur geschaffen – eine außergewöhnliche Schneemann-Variation, die auch Ortsvorsteher Fred Thelen so sehr beeindruckt hat, dass er sie in einem Foto festhielt.

Ein malerischer Blick in den Garten

Diese Aufnahme aus dem tief verschneiten Winterwunderland Wallbach hat Willy Merkel festgehalten.
Bild: Willy Merkel

Diese Aufnahme aus dem tief verschneiten Winterwunderland Wallbach hat Willy Merkel festgehalten.

Ein netter Nachbar

Bei diesen enormen Schneemengen muss schweres Gerät ran, auch im Privaten. Glücklich, wer einen guten Nachbarn hat, der ihm hilft. Wie hier in Hogschür, Jürgen Frommherz im Einsatz in der Hauszufahrt von Herbert und Gertrud Sailer.
Bild: Peter Koch

Bei diesen enormen Schneemengen muss schweres Gerät ran, auch im Privaten. Glücklich, wer einen guten Nachbarn hat, der ihm hilft. Wie hier in Hogschür, Jürgen Frommherz im Einsatz in der Hauszufahrt von Herbert und Gertrud Sailer.

Still und starr ruht der See

Winteridylle herrscht auch am Bergsee in Bad Säckingen, der teilweise zugefroren ist.
Bild: Karl Braun

Winteridylle herrscht auch am Bergsee in Bad Säckingen, der teilweise zugefroren ist.

Eine Haube aus Schnee

Auch die Wanderschilder vom Schwarzwaldverein haben Schnee abbekommen.
Bild: Peter Schütz

Auch die Wanderschilder vom Schwarzwaldverein haben Schnee abbekommen.

Ein beliebter Treffpunkt

Die Murgbachmündung in den Rhein ist auch bei Schnee ein beliebter Treffpunkt der Enten.
Bild: Brigitte Chymo

Die Murgbachmündung in den Rhein ist auch bei Schnee ein beliebter Treffpunkt der Enten.

Ein weißes Gewand

Selbst der Biber am Murger Rheinufer trägt Wintermantel.
Bild: Brigitte Chymo

Selbst der Biber am Murger Rheinufer trägt Wintermantel.