Wer kennt das nicht? Advent, Nikolaus und Weihnachten – eine Zeit, in der auch viele Süßigkeiten verschenkt werden. Erst recht, wenn Kinder mit im Haushalt leben. Sind die Feiertage dann vorbei, ist von den süßen Gaben in weihnachtlicher Form immer noch jede Menge übrig und keiner mag sie mehr wirklich essen.

Bild 1: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Doch ob Nikoläuse oder Schokokugeln, es ist Schokolade und diese ist auch lange nach den Feiertagen noch nicht verdorben. Eine Idee, um die Reste vom Fest wieder genussvoll erscheinen zu lassen ist, ihnen einfach eine neue Form geben. Und diese Form können vielfältig sein.

Bild 2: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Eine leckere Idee sind getrocknete Aprikosen mit Mandeln im Schokomantel. Dazu die Schokofiguren- und Kugeln einfach in Stücke brechen und über einem Wasserbad schmelzen. Eine Mandel in die Aprikose drücken und beides einfach zu Hälfte in die geschmolzene Schokolade tauchen. Auf einem Bogen Backpapier ablegen und bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Bitte nicht im Kühlschrank trocknen, sonst wird die Schokolade grau.

Bild 3: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Neben den Aprikosen lassen sich auch andere Trockenfrüchte wie zum Beispiel getrocknete Apfelringe in die Schokolade tauchen.

Hobbybäckerinnen oder Hobbybäcker können die geschmolzene Schokolade auch als Guss für einen Schokoladenkuchen nutzen. Die Schokoladenreste sind auch für eine Dessertidee gut. Zum Beispiel können sie als Zutat für ein Mousse au Chocolat oder Schokoladenpudding dienen.

Bild 4: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Etwas handfester sind selbst gemachte Schokoriegel. Dazu ebenfalls die Schokoreste einschmelzen, Reste aus Cornflakes, Samen, Nüsse oder Haferflocken und Rosinen oder andere getrocknete Beeren hinzugeben. Alles vermischen und dann in eine Silikonform für Riegel geben.

Bild 5: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Alternativ kann auch eine Eiswürfelform verwendet werden oder die Schokomasse einfach flach in eine Auflaufform drücken und fest werden lassen und nach dem Auskühlen in Riegel schneiden.

Für 300 Euro nach Herzenslust einkaufen

Der Fachmann in Sachen Skisport hat seinen Sitz in Obersäckingen. Ski, Skiausrüstungen, Reparatur- oder Bindungsservice mit den modernsten Geräten haben „Sport+ Leitern Waßmer“ zur ersten Wahl bei Freunden des Skisports werden lassen. Jetzt stellt das Unternehmen einen Einkaufsgutschein im Wert von 300 Euro als siebten Preis für das große Weihnachtsgewinnspiel von SÜDKURIER, SK-ONE und Hochrhein Anzeiger zur Verfügung.

Bild 6: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Eigentlich lagen die Anfänge des Familienunternehmens mit einer fast einhundertjährigen Tradition bei der Herstellung landwirtschaftlicher Geräte und Leitern in der Wagnerei. Obwohl der heutige Firmeninhaber Josef Waßmer seine Ausbildung bei der Stadtverwaltung absolvierte, entdeckte der seine Liebe zum Skibau. Ski wurden damals noch aus Holz hergestellt.

Bild 7: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Damit war der Grundstein für den Teilbereich Sport gelegt. Obwohl nicht mehr selbst gebaut, sind der Verkauf von Leitern und Anhängern auch heute noch ein Spezialgebiet. In der Sportabteilung steht den Kunden ein Vollsortiment in den Bereichen Wintersport, Sportschuhe, Sportbekleidung, Fußball, Teamsport, Trekking, Nordic Walking, Laufsport und Fitness zur Verfügung. In den Wintermonaten steht der Verkauf von Alpin-Ski, Langlauf-Ski, Snowboards, Schneeschuhen und natürlich auch die passende funktionelle Bekleidung im Vordergrund. Stark ist die Firma Waßmer im Dienstleistungsbereich Ski- und Snowboardservice sowie in der Einstellung von Bindungen durch fachlich ausgebildetes Personal. Eine umfangreich bestückte Verleihstation an Wintersportartikeln, auch in Herrischried, macht den Tages- und Saisonverleih jederzeit möglich. Und da die gesamte Familie Wassmer den Wintersport mit Leidenschaft ausübt, steckt auch ein gehöriges Know-how dahinter. Somit sind Technik und Praxis in einer Firma vereint. Seit Jahrzehnten organisiert die Firma Waßmer außerdem jährlich einen Skitest mit Erfolg und zur Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Bild 8: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Dessous, Nachtwäsche und Bademode

Im Wäschehaus Schneider in der Steinbrückstraße in Bad Säckingen gibt es Grund zum Feiern. Denn bereits seit zehn Jahren ist das Geschäft mit einer großen Auswahl an feinen Dessous und Nachtwäsche sowie Bademode an diesem Ort zu finden.

Bild 9: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten
300-Euro-Gutschein

Und es darf weitergefeiert werden, denn das Wäschehaus Schneider stellt für das diesjährige Weihnachtsgewinnspiel einen Gutschein im Wert von 300 Euro als achten Preis zur Verfügung.

Als weiteres Dankeschön für die Kunden gibt es noch bis Samstag, 10. Dezember, beim Einkauf 25 Prozent Rabatt auf alles, außer auf bereits reduzierte Ware.

Große und kleine Größen

„Wir sind auf kleine und große Größen spezialisiert“, erklärt die Filialleiterin Janien Steinbrenner. Das heißt, die Mode von Anita, Nina von C oder Aubade ist in den Größen AA bis G erhältlich. „Größere Größen können bei uns problemlos bestellt werden“, so die Filialleiterin weiter. Ebenfalls im Angebot ist aktuell auch Wärmewäsche von Medima.

Bild 10: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten
Brustprothetik

Das Wäschehaus Schneider ist außerdem auf Brustprothetik spezialisiert. Nach vorherige Terminabsprache werden die Kunden in der Diskretkabine kompetent beraten. „Die Brustprothetik ist ein sensibles Thema“, erklärt die Filialleiterin. Denn nicht nur körperliche Aspekte spielen eine Rolle, sondern auch psychische. Darum hält das Wäschehaus Schneider auch eine Auswahl an schicken Prothesen BHs für die Kundinnen bereit.

Bild 11: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

„Wir wollen unseren Kundinnen dabei helfen, sich wieder als Frau zu fühlen“, so Janien Steinbrenner. Die attraktiven Prothesen-BHs mit Tragekomfort und tollen Designs, unterscheiden sich inzwischen kaum noch von herkömmlichen Dessous.

Bild 12: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Die perfekte Stehhilfe im Wert von 450 Euro

Sie ermöglicht volle Bewegungsfreiheit und ist die perfekte Stehhilfe beim Kochen und Bügeln oder für das schnelle Frühstück. Die ergonomische Stehhilfe „Move“ ist der sechste Preis beim großen Weihnachtsgewinnspiel von SÜDKURIER, SK-ONE und Hochrhein Anzeiger. Gestiftet hat den Preis im Wert von 450 Euro „Die Ruheinsel Bad Säckingen“ in der Rheinbrückstraße.

Bild 13: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Die Ruheinsel in Bad Säckingen steht für zeitgemäßes, ökologisches und nachhaltiges Wohnen sowie Arbeiten. Und vor allem für gutes Schlafen in reinen, ausschließlich natürlichen Materialien. Begonnen hat alles in den 1980er-Jahren, mit selbstgenähten Zudecken. Daraus entwickelte sich im Laufe der Jahre eine Komplettlösung zum Thema Schlafen, Arbeiten und Wohnen, das Kommoden, Schränke, Betten oder Matratzen beinhaltet. Die ideale rückenfreundliche Ergänzung bilden die ergonomischen Stühle für Essen, die Arbeit oder „die kostbaren Stunden der Entspannung“, wie sich Geschäftsinhaber Adolf H. Müller ausdrückt. „Wir sind das einzige Geschäft in der Region mit Sofas mit Naturfüllung statt Kaltschaum“, betont Müller. Kein Wunder, dass die Kundschaft nicht alleine aus Bad Säckingen kommt, sondern aus Deutschland und der Schweiz.

Bild 14: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Aber auch darauf, dass „Die Ruheinsel“ in Bad Säckingen eines der wenigen noch inhabergeführten Geschäfte ist, legt Adolf Müller besonderen Wert. „Bei uns kann man vorbeikommen, alles anschauen und anfühlen und wird individuell, fachmännisch beraten“, so der Geschäftsinhaber.

Bild 15: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten

Gibt es Fragen oder muss etwas ausgebessert werden, hat der Kunde kurze Wege. „Anders als im Internet“, so Müller weiter.

Mitmachen beim Gewinnspiel lohnt sich!

Die Preise des großen Weihnachtsgewinnspiels von SÜDKURIER, SK-ONE und dem Hochrhein Anzeiger im Überblick.

Hauptpreis: Eine 15-tägige Reise für zwei Personen nach Kuba im Wert von 5000 Euro. Gestiftet hat den Preis das Reisebüro Bad Säckingen.

1. Preis: Ein „Aqualon Gold Pass“ im Wert von 1140 Euro, gestiftet von der Aqualon Therme, Bad Säckingen.

2. Preis: Eine Herrenuhr „Jacques Lemans“ Limited Edition im Wert von 995¦Euro, gestiftet von Juwelier Schwarcz, Bad Säckingen.

3. Preis: Elf Goldbarren zu je einem Gramm, im Gesamtwert von 700 Euro, gestiftet von der Sparkasse Hochrhein, Bad Säckingen.

4. Preis: Ein Herrenrad Raleigh Unico Plus im Wert von 499 Euro, gestiftet von Radsport Riedl-Leirer, Bad Säckingen.

5. Preis: Ein Brillen-Set von Prada für Sie und Ihn im Wert von 460 Euro, gestiftet von Pro Optik, Bad Säckingen.

6. Preis: Eine Stehhilfe im Wert von 450 Euro, gestiftet von Die Ruheinsel, Bad Säckingen.

7. Preis: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 300 Euro, gestiftet von Sport und Leitern Waßmer, Bad Säckingen.

8. Preis: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 300 Euro, gestiftet von Wäschehaus Schneider, Bad Säckingen.

9. Preis: Ein Outfit nach freier Wahl im Wert von 300 Euro, gestiftet von Jeans Road, Bad Säckingen

10. Preis: Tansanit Ohrstecker und Anhänger, inklusive Kette in 925er Silber rhodiniert, im Wert von 300 Euro, gestiftet von Idar Obersteiner, Bad Säckingen.

Beschwingter Start ins neue Jahr

Nachdem der Neujahrsball in der Wallbacher Flößerhalle zweimal wegen Corona ausfallen musste, kann am 7. Januar 2023 erstmals wieder getanzt werden.

Tanzen zur Livemusik

Für Ortsvorsteher Fred Thelen war es damals wie heute wichtig, eine Veranstaltung anzubieten, auf der zu Livemusik getanzt werden kann. Um bürokratische Hürden zu umgehen, hatte Thelen bereits 2020 mit dem Förderverein des FC Wallbach einen Partner gefunden, der diesen Neujahrsball veranstaltet. Von Beginn im Jahr 2015 an hatten die Kicker bereits fast professionell auch die Bewirtung übernommen. Eine Tombola wird durch die Jugendabteilung des FC Wallbach organisiert. Nach dem Motto, was sich bewährt hat, sollte man nicht ändern, konnte auch für den Neujahrsball 2023 die einheimische Band „Music-Point“ verpflichtet werden. Auch mit dem Buffet wird es keine Experimente geben, denn dieses wird einmal mehr von der Bad Säckinger „Osteria Bar Eden“ angerichtet. Für ein Highlight sorgt der Zirkus Papperlapapp vom Caritasverband Hochrhein mit einem abwechslungsreichen Programm.

Bild 16: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten
Sektempfang und Buffet

Der Eintritt wurde inklusive Sektempfang und Buffet nur moderat auf 55 Euro angehoben. Ab sofort werden die Eintrittskarten mit Tischreservierungen beim Tourismus- und Kulturamt in der Waldshuter Straße 20 sowie in der Ortsverwaltung Wallbach angeboten. Restkarten gibt es an der Abendkasse. Der Einlass zum Neujahrsball ist ab 18 Uhr, Beginn der Veranstaltung 19 Uhr.

Bild 17: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten
Bild 18: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten
Bild 19: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten
Bild 20: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten
Bild 21: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten
Bild 22: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten
Bild 23: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten
Bild 24: Weihnachtsgewinnspiel Bad Säckingen: Übrig vom Fest: Was tun mit Schokoresten