Im März trafen den Werder-Fanclub aus Harpolingen, mit der Bremer Heimspielabsage gegen Leverkusen und der Auswärtsspielabsage gegen Freiburg, die Einschränkungen der Coronamassnahmen. Seitdem ist Umplanung von Aktivitäten zum Programm geworden, um ein Vereinsleben überhaupt aufrecht halten zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Einzig die Homepage des Fanclubs www.symbadisch-werder.de hat von den sonstigen Einschränkungen profitiert. Die extra eingerichtete Corona-Seite auf der Homepage erweist sich wie ein Zeitdokument, was Fussballfreunde in fussballfreier Zeit verbindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Anfangs etwas belächelt, sind die Fussballfreunde ohne rundes Leder in heimatliche Wanderungen, zu heimischen Orchideen, oder nach vielen Lockerungen, in einer norddeutschen Kaperfahrt, eingebunden gewesen. Aktuell fand im Oktober ein Weinbergfest statt, eingeschränkt auf Vereinsebene mit Freundeskreis, um auch hier wieder öffentliche Auflagen einzuhalten.

Planung für künftige Monate

Ähnlich sieht auch die Planung für die kommenden Monate aus. Das gemeinsame Adventsfenster mit dem Freitagsstammtisch wird Mitte Dezember im erweiterten privaten Umfeld ausgerichtet. Das gilt auch für die Anfang Januar geplante Kohl- und Pinkel-Wanderung für die derzeit mit der Höchstteilnehmerzahl von 25 Personen gerechnet wird. Alles unter dem Vorbehalt, das keine öffentliche Auflagen, zum Umplanen zwingen.

Ein Ziel der Hauptversammlung wurde trotz Einschränkungen im Vereinsleben aber schon erreicht. Der Frauenanteil im Fanclub hat sich 2020 schon verdoppelt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €