Hans-Walter Mark

Die Harpolinger Abteilungsfeuerwehr ist in allen Bereichen, insbesondere ausbildungstechnisch, gepaart mit Fachwissen, hervorragend aufgestellt. Geradezu vorbildlich ist die Motivation der Feuerwehrangehörigen zu bezeichnen. Dies zeigte sich auch daran, dass bei der Jahreshauptversammlung alle Aktiven anwesend waren. Neben dem stellvertretenden Gesamtkommandanten Mark Jagenow, betonten Robert Vogt, Abteilungskommandant von Rippolingen, die stellvertretende Ortsvorsteherin Christine Oechslein sowie der Vorsitzende des Fördervereins, Bernhard Baumgartner, die unkomplizierte und respektvolle Zusammenarbeit mit der Harpolinger Wehr.

Ehrungen

Gerne übernahm Abteilungskommandant Arno Sibold die Aufgabe, Alexander Hienle und Stefan Böhler zur bestandenen Grundausbildung zu gratulieren sowie langjährige Feuerwehrmitglieder zu ehren. So haben Max Baumgartner (70 Jahre), Konrad Malzacher (65 Jahre), Gerhard Sibold (55 Jahre) sowie Alfred Buhl und Walter Gerspach (jeweils 50 Jahre) Feuerwehrgeschichte geschrieben. Weitere Geehrte sind: Otto Nußbaumer (40 Jahre), Theo Baumgartner, Hans-Peter Huber und Dieter Jehle (jeweils 30 Jahre), Mark Baumgartner (20 Jahre) und Mike Weber (15 Jahre).

Großen Wert wird in Harpolingen auf die Weiterbildung gelegt. Pascal Heber absolvierte die Ausbildung zum Truppführer und Marcel Langendorf zum Maschinisten. Außerdem erwarben Holger Bäumle und Langendorf den LKW-Führerschein. Übrigens, Marcel Langendorf war bei jeder Probe anwesend. Erwähnenswert ist, dass Kassierer Dieter Rietzschel den letzten Eintrag in das Kassenbuch tätigte, dessen erster Vermerk aus dem Jahre 1903 stammt.

Aufgrund der Corona-Pandemie fielen 2021 und 2022 die Hauptversammlungen aus. Chronist Pascal Heber berichtete in seinem Rückblick von insgesamt 38 Einsätzen in diesem Zeitraum. Neben Proben und Einsätzen bauten im ersten Halbjahr 2021 die Feuerwehrmitglieder in 1500 Stunden ehrenamtlicher Arbeit den ehemaligen Kindergartenraum zum Umkleide- und Mannschaftsraum um.

Neben dem Feuerwehrdienst setzt sich die Abteilung für soziale Projekte ein. Dazu gehört der Ukraine Spendenhock im April 2022. Zusammen mit Vereinen im Ort, konnten als Erlös dem Ukrainehilfswerk 4000 Euro übergeben werden. 500 Euro brachte der Glühweinverkauf an Heiligabend ein. Er wurde der Krebshilfe zur Verfügung gestellt. Eine weitere Veranstaltung war das gut besuchte Schlachtfest im Oktober. Rege am Geschehen der Harpolinger Abteilung beteiligte sich die Altersabteilung.