Bei dem am Sonntagnachmittag bei Wallbach geborgenen männlichen Leichnam handelt es sich um den 24-Jährigen, der am Donnerstagabend in Bad Säckingen in den Rhein gesprungen ist und seither vermisst wurde.

Das teilt die Polizei nun mit. Der Tote war am Sonntag gegen 15 Uhr von einem Zeugen im Rhein entdeckt worden. Zuvor war eine großangelegte Suchaktion verschiedener Rettungsorganisationen aus Deutschland und der Schweiz in der Nacht auf Freitag erfolglos geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Rheinufer in Bad Säckingen waren persönliche Gegenstände des Mannes gefunden worden. Gemäß Zeugenaussagen habe der Mann einen Freund gesucht, war schließlich in den Rhein gesprungen und dort verschwunden.

Die Ermittlungen zu Identität und Verbleib der mutmaßlichen zweiten Person laufen laut Polizei noch.Nach Informationen unserer Zeitung gibt es durchaus widersprüchliche Angaben, was eine möglicherweise in die Angelegenheit verstrickte zweite Person anbelangt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bislang seien noch keine Vermisstenanzeigen eingegangen, heißt es dazu von der Polizei. Zur abschließenden Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen eine Obduktion beantragt.