Der im vergangenen Jahr neu gewählte Vorstand des Stadtseniorenrates (SSR) Bad Säckingen trat am Donnerstag im Altenpflege-Zentrum St. Franziskus zu seiner ersten Hauptversammlung unter der Leitung von Carmen Schlachter zusammen. Wie Carmen Schlachter in ihrer Begrüßung der Mitglieder und Gäste, unter denen sich Bürgermeister Alexander Guhl, Manuel Elis von der Stadtverwaltung und Bernd Seifer vom Kreisseniorenrat befanden, erklärte, fiel es ihr nicht leicht, ihre erste Hauptversammlung zu leiten, besonders deshalb, weil bei der letzten Hauptversammlung der Stadtseniorenrat vor der Auflösung stand.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch diese Klippe hat der SSR dank des großen Engagements ihres Vorstandes mit Bravour überwunden. So wurde im Haus Fischerzunft eine tolle Bleibe gefunden, in der elf Sitzungen stattfanden. Ein Höhepunkt war der Seniorenaktionstag, der im September 2022 im Pfarrgarten unter der Schirmherrschaft von Alexander Guhl und 20 Gästen, stattfand. Er ersetzte das 25-jährige Jubiläum, das wegen Corona und fehlendem Vorstand 2021 ausgefallen war. Dieser soll erneut, wahrscheinlich 2025, im Kursaal stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere große Themen waren die Digitalisierung, die von der stellvertretenden Vorsitzenden, Klara Jansen, vorangetrieben wurde. Aktuell bindet der Seniorenrat acht Digitallotsen aus, die dann ihrerseits interessierte Senioren ausbilden. Hierfür liegen schon über 30 Anmeldungen vor. Im Oktober fand unter Leitung des SSR der Chilbinachmittag für die über 83-jährigen Bürger der Stadt im Kursaal statt. Weitere Aktivitäten, an denen der SSR beteiligt waren, waren Lesepatenschaften, ein Repair-Café, sowie das Abhalten von gemeinsamen Strick-, Handarbeits- und Bastelgruppen. Die Internetbetreuung ist für ältere Menschen besonderes wichtig, da sie oft nicht weiterwissen, wenn der PC oder das Handy streikt.

Bei der Hauptversammlung des Stadtseniorenrates Bad Säckingen wurden Bernd Kammerer und Astrid und Peter Spiegel zu Beiräten in den ...
Bei der Hauptversammlung des Stadtseniorenrates Bad Säckingen wurden Bernd Kammerer und Astrid und Peter Spiegel zu Beiräten in den Vorstand gewählt. | Bild: Reinhard Herbrig

Für das kommende Jahr ist die weitere Ausbildung der Digitallotsen geplant, da die Digitalisierung im Gesundheitswesen mit Riesenschritten voranschreitet, so dass Rezepte, Überweisungen und Bankgeschäfte bald nur noch digital erfolgen werden. Außerdem ist eine eigene Website auf der Homepage der Stadt Bad Säckingen geplant. Der Kassenbericht von Kassierer Winfried Ringelsberger schloss mit einem kleinen Plus ab.

Großer Dank an Kurt Robert

Die Verabschiedung von Kurt Robert (82 Jahre), der 17 Jahre im SSR-Vorstand tätig war und durch seinen Einsatz die Auflösung des Vereins verhindert hat, wurde sowohl von Carmen Schlachter, als auch von Alexander Guhl mit Dankesworten und einem Präsent vollzogen. Da auch andere Vorstandsmitglieder demnächst ausscheiden werden, ist man froh, vier neue Kandidaten, Bernd Kammerer und Astrid, Peter und Wolfgang Spiegel, zunächst in den Beirat wählen zu können, die dann bei den Wahlen 2023 auch für andere Vorstandsämter zur Verfügung stehen.

Bei der Hauptversammlung des Stadtseniorenrates Bad Säckingen verabschiedete die Vorsitzende Carmen Schlachter das langjährige ...
Bei der Hauptversammlung des Stadtseniorenrates Bad Säckingen verabschiedete die Vorsitzende Carmen Schlachter das langjährige Vorstandsmitglied Kurt Robert in den verdienten Ruhestand. | Bild: Reinhard Herbrig