Der Skiclub Bad Säckingen konnte bei seiner Mitgliederversammlung, die am Freitagabend im ChickNick‘s (vormals Scheffelhof) stattfand, auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Der Vorsitzende Volker Forstmeyer dankte seinen Vorstandskollegen für ihre engagierte Mitarbeit.

Sportwart Andreas Stiefvater hob die Aktivitäten der 15 Biathleten hervor, die sowohl im deutschen Schülercup, als auch beim Stützpunkt am Notschrei und auch an den Kaderlehrgängen am Skiinternat in Furtwangen, teilnahmen. Für die jüngeren Athleten wurde am Stützpunkt in Bad Säckingen Training im Freien am Verkehrsübungsplatz in Wallbach oder wetterbedingt in der Tennishalle durchgeführt. In Kooperation mit dem Skiklub Hotzenwald wird der Skiclub Bad Säckingen wieder die Hotzenwald-Classics organisieren und durchführen.

Karla Gehrmann, Wyn Kirchhöfer, Yves Kupferer, Annika Binkert, Hellen Issler, Lynn Maier, Salome Spitz und Jonas Butzal erreichten entweder im Deutschland Pokal (DP) oder beim Deutschen Schüler Cup (DSC) Podest Plätze und wurden entsprechend geehrt.

Wie Hüttenwart Swen Künne berichtet, macht die Heizung der Skihütte ernsthafte Sorgen. Deshalb wird in den nächsten Jahren zwischen der Anschaffung einer Wärmepumpe mit Photovoltaik für 50.000 Euro, dem Weiterbetrieb der Ölheizung mit Reparatur des Außenöltanks für 6.000 Euro, einer Pellet Heizung für 30.000 Euro oder einer Holzhackschnitzelheizung für ebenfalls 30.000 Euro zu entscheiden sein. Für eine Wärmepumpe sprechen, trotz der hohen Anschaffungskosten, die die Liquidität der Bankkonten übersteigen, die relativ niedrigen Folgekosten.

Sowohl Volker Forstmeyer, als auch die Kassenprüfer empfahlen aufgrund der angespannten Kassenlage der Mitgliederversammlung, die Jahresbeiträge ab dem kommenden Jahr 2022/2023 zu erhöhen: Auf 35 Euro für Erwachsene, auf 20 Euro für Kinder und Jugendliche und für Ehepaare auf 60 Euro. Passivmitglieder können zwischen Bronze für 25 Euro und Gold für 50 Euro wählen. Die anwesenden Mitglieder stimmten der Erhöhung einstimmig zu.

Folgende Mitglieder wurden für ihre Treue geehrt: Für 50 Jahre Mitgliedschaft: Klaus Peter Keser und Elke Luginbühl. Für 40 Jahre: Günter Jöckel, Martina Forstmeyer, Lisa Bosch und Sandra Krause. Für 25 Jahre: Stephanie Freund, Christine Berchtold, Cornelia Butz und Mechthild Burger.

Das könnte Sie auch interessieren