Hartgesottene Schnäppchenjäger besuchten am Samstag den Flohmarkt an der Hauensteinstraße in Bad Säckingen.

Aufgrund der Wetterverhältnisse blieb der große Ansturm nach drei Jahren Corona-Pause allerdings aus. Es hatte einige kurzfristige Absagen von Anbietern gegeben, wie Ursula Breuer vom RSV Wallbach berichtete, sodass es am Ende 15 Stände waren.

Kathrin, Klaus und Christine Albiez (von links) aus Murg waren zum ersten Mal mit einem Stand dabei und mit ihrem Umsatz zufrieden.
Kathrin, Klaus und Christine Albiez (von links) aus Murg waren zum ersten Mal mit einem Stand dabei und mit ihrem Umsatz zufrieden. | Bild: Michelle Güntert

An dem Flohmarkt vor der SÜDKURIER-Redaktion nehmen vor allem Abonnenten teil. Trotz Dauerregen seien die Umsätze gut ausgefallen, wie die jeweiligen Verkäufer berichteten.

Verpflegung: Monika Asal, Uschi Breuer und Gabriele Steinebach (von links) vom RSV Wallbach sorgten dafür, dass kein Kunde den Flohmarkt ...
Verpflegung: Monika Asal, Uschi Breuer und Gabriele Steinebach (von links) vom RSV Wallbach sorgten dafür, dass kein Kunde den Flohmarkt hungrig verlassen musste. | Bild: Michelle Güntert

Mit dem Regen hatten sich Anbieter und Kunden bestmöglich arrangiert: So prägten Pavillons, Plastikabdeckungen, Regenschirme und Regenjacken das Bild des Flohmarktes. Wer gut ausgerüstet war, konnte sich unter den feil gebotenen Kleidern, Spielsachen, Dekorationen, Haushaltsgegenständen, Elektrogeräten und anderem mehr nach der perfekten Errungenschaft für sein Zuhause umsehen – und natürlich den ein oder anderen Preis verhandeln.

Hans-Jörg Knapp (links) interessiert sich für eine Taschenuhr von Andreas Keller.
Hans-Jörg Knapp (links) interessiert sich für eine Taschenuhr von Andreas Keller. | Bild: Michelle Güntert

Die Frauen der Gymnastikgruppe des RSV Wallbach sorgten in bewährter Weise für willkommene Verpflegung: An ihrem Stand boten sie der hungrigen Kundschaft Grill- und Bratwürste sowie Kaffee und Kuchen an. Insgesamt ist der Flohmarkt in diesem Jahr also nur bedingt „ins Wasser gefallen“, da die regenfesten Schnäppchenjäger und die wettertrotzigen Verkäufer der Rückkehr des Flohmarktes alle Ehre erwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren