Bei einer Fahndungskontrolle ging am Dienstagabend vor dem Ortseingang von Obersäckingen ging ein per Haftbefehl gesuchter Mann der Polizei ins Netz. Zwischen 18 Uhr und 23 Uhr kontrollierten Beamte an einer ausgeleuchteten Kontrollstelle den Fahrzeugverkehr.

Gegen 19.10 Uhr wurde der 22 Jahre alter Fahrer eines Lieferwagens überprüft. Es stellte sich heraus, dass gegen ihn eine Geldstrafe, ersatzweise eine Freiheitsstrafe wegen Nötigung verhängt worden war, teilt die Polizei mit. Da er die Strafe nicht antrat, wurde per Vollstreckungshaftbefehl nach ihm gesucht. Die Geldstrafe konnte er nicht begleichen, weshalb er in eine Justizvollzugsanstalt kam.

Rheinfelden: Frau kommt von Fahrbahn ab und wird schwer verletzt

Eine 60-jährige Frau kam am Mittwochmorgen gegen 5 Uhr mit ihrem Auto beim Rheinfelder Stadtteil Minseln auf der Kreisstraße 6333 nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Schutzplanke. Sie wurde wohl schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Universitätsspital nach Basel, so die Polizei.

Die Frau befuhr die Kreisstraße talwärts von Minseln kommend und kam nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Ihr Wagen prallte seitlich gegen eine Schutzplanke und schlitterte etwa 60 Meter an dieser entlang bevor er sich unter einer abgerundeten Schutzplanke verkeilte. Die Feuerwehr sowie die Straßenmeisterei leisteten technische Hilfe. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Pkw wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Schadenshöhe an der Schutzplanke lässt sich noch nicht abschätzen.

Rheinfelden: Unbekannte stehlen acht Fahrzeugkennzeichen

Unbekannte haben in Rheinfelden im Bereich des Fecampring, der Neumarkter Straße sowie in der Maurice-Sadorge-Straße in der Nacht von Montag auf Dienstag von acht Fahrzeugen jeweils das hintere Kennzeichen gestohlen. Ziel des Diebstahls dürften die Prüfplaketten gewesen sein, vermutet die Polizei.

Weil am Rhein: Schwelbrand im Parkhaus eines großen Einkaufscenters

In einem großen Einkaufscenter im Weiler Stadtteil Friedlingen löste am Dienstag kurz vor 15 Uhr löste ein Brandalarm aus. Zudem wurde mitgeteilt, dass eine Rauchentwicklung im Parkhaus wahrnehmbar wäre. Im Untergeschoss in einem Elektroverteilerraum kam es wohl zu einem Schwelbrand, so die Polizei. Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Vorsorglich wurden Besucher des Einkaufscenters evakuiert. Das Einkaufscenter sowie die umliegenden Straßen wurden mit Unterstützung der Bundespolizei, Wasserschutz- und Verkehrspolizei sowie dem Schweizer Zoll abgesperrt. Gegen 16.15 Uhr wurden die Absperrungen wieder aufgehoben. Das Einkaufscenter konnte wieder betreten werden. Allerdings war die Feuerwehr noch eine längere Zeit mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Nach hiesigen Erkenntnissen gab es keine Verletzte. Die Schadenshöhe ist hier nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren