Bad Säckingen (jub) Nachdem die beiden Reihen „Kultur im Kursaal“ und die „Säckinger Kammermusik Abende“ im Herbst ausgesetzt werden mussten, kann die Saison jetzt dank sinkender Coronazahlen doch noch zu einem runden Abschluss gebracht werden. „Wir sind sehr glücklich, wieder Kultur in hoher Qualität und so wie vom Publikum geschätzt anbieten zu können“, freut sich Kulturamtsleiter Thomas Ays. „Ja, wir bringen die Saison zu ende“, so auch Kulturreferentin Christine Stanzel. Dank des guten Kontakts zu Künstlern und Agenturen können nun die noch ausstehenden sieben Veranstaltungen im Juni und Juli nachgeholt werden. Inhaltlich habe man kaum etwas verändern müssen, und wenn, dann aus zwingenden Gründen: So habe das Ensemble des Theaterstücks Passagier 23 seit Herbst nicht proben können und das Trio Messina scheiterte an den Reisebeschränkungen. Kurzfristig musste zudem Ersatz für den erkrankten Pianisten Sergey Tannin gefunden werden. Einzig die „Konferenz der Vögel“ mit der Schauspielerin Pegah Ferydoni habe man für diese Saison absagen müssen.

Hinsichtlich der Qualität der Veranstaltungen mussten keine Abstriche gemacht werden, versichert Stanzel: „Der Pianist Anton Gerzberg ist erst vor wenigen Tagen mit dem ersten Preis beim Concours Géza Anda ausgezeichnet worden. Ein tolles Ereignis, dass wir ihn jetzt schon bekommen haben.“ Mit den Abonnenten sei man in Kontakt geblieben, Kündigungen habe es quasi keine gegeben , so Stanzel weiter. Auch dass nun sieben Veranstaltungen in eineinhalb Monaten stattfinden sei eher begrüßt worden. „Die Menschen brauchen und wollen wieder Kultur“, so die Erfahrung von Thomas Ays. Zudem habe man die Saison jetzt beenden wollen, um im Herbst frisch und hoffentlich mit weniger Auflagen zu starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Kulturprogramm im Juni und Juli

Die Saison 2020/21 der Aboreihen „Kultur im Kursaal“ und die „Säckinger Kammermusik Abende“ wird in diesem Sommer weitergeführt. Bis auch wenige Ausnahmen bleibt es bei dem im letzten Jahr aufgestellten Programm. Restkarten sind im Tourismusbüro und online über Reservix jeweils kurz vor der Veranstaltung erhältlich. An den Sonntagen besteht die Möglichkeit, sich ab 45 Minuten vor der Veranstaltung im Kursaal testen zu lassen.

  • 13. Juni: Der Pianist Anton Gerzberg kommt kurzfristig als Ersatz für den erkrankten Sergey Tannin. Der diesjährige Preisträger des 15. Concours Géza Anda in Zürich spielt um 16 Uhr und 19:30 Uhr Stücke von Bach, Ravel und Liszt.
  • 24. Juni: Die Magier gilt als die erfolgreichste Magic Ensemble Show Deutschlands. Als Ersatz für das Theaterstück Passagier 23 bieten um 19:30 Uhr der Moderator Christoph Köhler und die beiden Magier Marco Weissenberg und Lars Ruth eine Bühnenshow mit Zauberkunst, Comedy und Improvisationen.
  • 25. Juni: Das Vision String Quartet ist regelmäßiger Gast im Kursaal. Die vier jungen Musiker spielen um 17 Uhr und 19:30 Uhr klassische Stücke, Eigenkompositionen und Arrangements aus Rock, Pop und Jazz.
  • 27. Juni: Das Trio Machiavelli spielt um 17 Uhr und 19.30 Uhr anstelle des Trio Messina Stücke von Beethoven, Schubert und Ravel. Die Pianistin Claire Huangci ist bereits eine gute Bekannte am Hochrhein. Mit ihr spielen die Violinistin Solene Païdassi und der Cellist Tristan Cornut.
  • 9. Juli: Musikalisches Kabarett gibt es ab 19.30 Uhr mit Christoph Reuter. Der Berliner Pianist und Kabarettist bringt mit seinem Programm „Musik macht schlau! ... außer manche“ unterhaltsame und Aspekte der Musikpsychologie auf die Bühne.
  • 11. Juli: Das weltberühmte Musical „Westside Story“ wird um 15 Uhr und 18 Uhr von Juri Tetzlaf moderiert und dem Blechbläserquintett Mannheim Brass gespielt – auch, aber nicht nur für junge Klassikfans ab fünf Jahre.
  • 29. Juli: Ein literarisch-musikalisches Porträt der mexikanischen Malerin Frida Kahlo gibt es ab 19:30 Uhr mit der Schauspielerin Suzanne von Borsody und lateinamerikanischer Musik vom Trio Azul.