Das akademische Jahr hat in der Stadt begonnen. Zwei Studiengänge starten pünktlich zum 1. Oktober mit der feierlichen Immatrikulation an der Akademie für Gesundheitsfachberufe. Neben der Physiotherapie ist das Studium in der Ergotherapie am Standort in der Nageistraße erstmalig möglich. In enger Zusammenarbeit mit der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) in Bielefeld werden beide Bachelor-Studiengänge akkreditiert sein. 29 Physiotherapeuten und zwölf Ergotherapeuten haben ihre duale Ausbildung plus Studium aufgenommen.

Campus, Curriculum, cum tempore (ct) oder Immatrikulation – der akademische Sprachjargon hält in der Trompeterstadt Einzug. Das akademische Viertel (ct) ist auch gleich am vergangenen Donnerstag von Geschäftsführer Günther Nufer gepflegt worden. 11.15 Uhr, die offizielle Einschreibung startet für die angehenden Physiotherapeuten. Nufer preist die Vorteile der Bad Säckinger Fortschritte gegenüber den Studierenden; die Digitalisierung im Lehrbetrieb sei vollständig erreicht. „Die Dozenten können damit auch umgehen und für die praktischen Elemente sind die Räume groß genug“. In einem Berufsfeld, das auf soziale und körperliche Nähe ausgerichtet ist, da sei Distanz eher fremd. Nufer hatte die Studierenden bei seiner Ansprache fest im Blick: „Sie sind in ihrer Heimat zur Ausbildung und erarbeiten in den kommenden drei Jahren einen international anerkannten Hochschulabschluss„. Die gesamte Gesundheitsregion beidseits vom Hochrhein werde praktisch vermittelt, für den Ausbildungs- und Studiumstandort Bad Säckingen ein entscheidender Vorteil.

Das könnte Sie auch interessieren

Als akademischer Partner ist die privatrechtlich organisierte FHM mit im Boot. Hinter der Fachhochschule steht eine Stiftung der Nordrhein-westfälischen Handwerkerschaft. Mit mehreren Standorten im gesamten Bundesgebiet werden strategische Kompetenzzentren von der FHM einzeln gebündelt. Dem Standort Bamberg sind die studiumsspezifischen Inhalte und Lehrenden aus dem Gesundheitsbereich zugeordnet. Von dort aus werde die Professorenschaft für die Bad Säckinger Studierenden unterrichten und das wissenschaftliche Handwerkszeug vermittelt. Zwei Professoren kamen zur Immatrikulation nach Bad Säckingen.

„Wir haben uns fit gemacht“, so Günther Nufer. Er unterzeichnete zusammen mit Walter Niemeier (Bildmitte) erstmalig den Vertrag zur akademischen Zusammenarbeit zwischen der Gesundheitsfachschule Bad Säckingen mit der Fachhochschule des Mittelstandes für das Studium der Ergotherapie. Der wissenschaftliche Leiter für den Gesundheitssektor, Konstantions Karanikas, zeichnet sich für das akademische Studiumsangebot verantwortlich.
„Wir haben uns fit gemacht“, so Günther Nufer. Er unterzeichnete zusammen mit Walter Niemeier (Bildmitte) erstmalig den Vertrag zur akademischen Zusammenarbeit zwischen der Gesundheitsfachschule Bad Säckingen mit der Fachhochschule des Mittelstandes für das Studium der Ergotherapie. Der wissenschaftliche Leiter für den Gesundheitssektor, Konstantions Karanikas, zeichnet sich für das akademische Studiumsangebot verantwortlich. | Bild: Gerd Leutenecker

Konstantios Karanikas war neben Walter Niemeier, dem Prorektor für Studium und Lehrer, gespannt auf die neue Generation der Studierenden. „Das Bachelor-Studium für Physiotherapie ist bereits seit 2017 in einer vertrauensvollen Kooperation eingebunden, die verzahnte Ausbildung bringt vom Gesundheitsmarkt begehrte Absolventen hervor“, so Niemeier. Jetzt taufrisch mit dem neu akkreditierten Studiengang Ergotherapie. Der erstmalige Jahrgang startet mit zwölf angehenden Studierenden in Bad Säckingen.

Die Entwicklungen in der heutigen Bildungslandschaft bringt der Berufsfachschule eine angegliederte Hochschulausbildung. Mit dem Bachelor ist die erste akademische Ausbildung abgeschlossen. Nufer und Niemeier ließen durchschimmern, dass derzeit bereits zusätzlich der Master-Abschluss in der Kooperation für Bad Säckingen vorbereitet wird. Eine Nachfrage nach den Absolventen sei bereits jetzt schon spürbar.

Informationen: Unter www.akademie-gfb.de können die Inhalte und Angebote der beiden Bachelor-Studiengänge Physiotherapie und Ergotherapie ausführlich nachgelesen werden.

Das könnte Sie auch interessieren