Eine unbekannte Person hat in der Nacht zum Dienstag bei einem mutmaßlichen Einbruch in eine Wohnung im Bad Säckinger Stadtteil Wallbach ein Paar aus dem Schlaf gerissen. Laut Meldung der Polizei nahmen die beiden morgens gegen 3.45 Uhr im Schlaf Geräusche wahr und erwachten. Sie erhoben sich und entdeckten in der Wohnung eine vermutlich männliche Person, die sofort flüchtete. Der Mann nahm noch die Verfolgung auf, verlor den Flüchtenden aber aus den Augen. Gestohlen wurde aus der an der Rheinstraße liegenden Wohnung nichts. Die unbekannte Person hatte sich durch die unverschlossene Wohnungstüre Zutritt verschafft. Eine nähere Beschreibung liegt nicht vor. Der Tatverdächtige hatte eine Taschenlampe dabei. Das Polizeirevier Bad Säckingen (07761/934-0) ermittelt.

Weil am Rhein: Büros in einer Seniorenwohnanlage aufgebrochen

Unbekannte hebelten vermutlich in der Nacht von Sonntag auf Montag das Fenster eines Büros einer Seniorenwohnanlage am Oberbaselweg in Weil am Rhein auf. Im Bürotrakt wurden drei Türen aufgebrochen. Zwei Tresore sowie eine Geldkassette wurden gestohlen, so die Polizei. In der Geldkassette befand sich ein kleinerer Bargeldbetrag. Von den beiden gestohlenen Tresoren war einer leer, da er als Ersatz für den anderen Tresor vorgesehen war. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt.

Rheinfelden: Zwei schwerverletzte Radfahrer durch Zusammenstoß

Zwei Radfahrer wurden am Montag im Rheinfelder Stadtteil Nollingen bei einem Zusammenstoß schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte beide in ein Krankenhaus. Laut Polizei befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Sportrennrad kurz vor 16 Uhr die Beuggener Straße Richtung Degerfelden, als ein 83-Jähriger mit seinem Pedelec aus dem Hofgartenweg kam, um nach links in die Beuggener Straße einzubiegen. Auf der Beuggener Straße kam es zum Zusammenstoß, beide Radfahrer stürzten. Der 83-Jährige zog sich unter anderem Kopfverletzungen zu. Er trug keinen Fahrradhelm. Der 28-Jährige trug ein Fahrradhelm, soll sich aber Verletzungen an der Schulter zugezogen haben. Die Verkehrspolizei Weil am Rhein (07621/98000) sucht Zeugen, welche den Unfallhergang beobachteten.

Rheinfelden: Hoher Sachschaden nach Unfall im Rückwärtsgang

Sachschaden in Höhe von 60.000 Euro hatte am Montag ein Verkehrsunfall in Rheinfelden zur Folge. Eine 51-jährige Frau fuhr kurz vor 15 Uhr mit ihrem Ford Fiesta rückwärts aus einem Grundstück auf die Fahrbahn und übersah dabei einen 52-jährigen Pkw-Fahrer, welcher mit seinem Seat Cupra die Teichstraße befuhr. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Ford Fiesta gegen eine Steinmauer gedrückt. Eine 19-jährige Mitfahrerin im Ford Fiesta wurde leicht am Arm verletzt. Sie wurde vor Ort vom Rettungsdienst untersucht. Der Ford Fiesta musste abgeschleppt werden.