Bei der Hauptversammlung der Wallbacher Guggemusik „Hörnle-Clique“, für die vergangenen zwei Jahre, hat sich die Vereinsspitze fast komplett neu formiert. Bei den einstimmig verlaufenen Wahlen wurde Timo Reinartz zum neuen Vorsitzenden gewählt. Außerdem wurde er von Oliver Schapfel zum Ehrenmitglied ernannt, denn Reinartz ist bereits seit über 20 Jahren in der Clique.

Bei den weiteren Wahlen wurde Ingo Rind zum neuen Vize-Vorsitzenden gewählt. Er tritt an Stelle von Ralf Brugger. Für Nico Sutterer wurde Tobias Scholz zum neuen Schriftführer und als neuer Beisitzer Heiko Strittmatter gewählt. Kassierer bleibt Tobias Stotzka. Die Guggenmusik hatte in den vergangenen Monaten einen starken Mitgliederschwund zu verkraften, so dass zur Hauptversammlung nur 15 Mitglieder anwesend waren. Vorsitzender Oliver Schapfel führte die Abgänge auf private und berufliche Gründe sowie auf den Zeitgeist des allgemeinen Rückgangs der Vereinsmitglieder zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Nichtsdestotrotz zog Schapfel für die vergangenen zwei Jahre eine zufriedenstellende Gugge-Bilanz. Bei insgesamt 40 regionalen Auftritten hätte man mit schrägen Tönen viel Aufmerksamkeit erfahren. Als Höhepunkt bezeichnete der Cliquenchef die Teilnahme 2019 am Mainzer Karneval. Kassierer Tobias Stotzka war hingegen weniger zufrieden mit der finanziellen Bilanz, da er für die vergangenen zwei Jahre ein Minus verzeichnen musste. Nur die erfolgreiche Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Bad Säckingen und der Verkauf musikalischer Schnitzelbänke hätten einen höheren Verlust verhindert. Die Kassenprüfer Andreas Weber und Simon Reinartz fanden bei der Revision eine ausgezeichnet geführte Buchführung vor.

Ortsvorsteher Fred Thelen, zum Wahlleiter bestimmt, bedauerte den Mitgliederrückgang bei der Hörnle-Clique. Die zahlreichen Auftritte der Guggemusiker bezeichnete er als eine reife Leistung. Er ermunterte die Mitglieder weiterzumachen. Es fehle etwas im Dorf, wenn es die Hörnle-Clique nicht mehr geben würde, unterstrich Thelen. Er bedauerte auch, dass man bedingt durch die Corona-Pandemie keine Veranstaltungen exakt planen könne. Reinartz blickte zuversichtlich nach vorne. Er hoffe, dass man den Mitgliederschwund gut überstehe und man keinesfalls aufgeben wolle. Den bisherigen Vorsitzenden Oliver Schapfel ehrte er mit einem Präsent und einer Urkunde für dessen besonderen Verdienst um die Hörnle-Clique, immerhin war Schapfel über 20 Jahre im Vorstand der Clique. Auch die weiteren ausscheidenden Vorstandsmitglieder bekamen Präsente.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €