Über das vergangene Wochenende, 9. bis 11. April, kam es wieder zu Auto-Aufbrüchen entlang der Rheinschiene im westlichen Landkreis Waldshut.

In allen Fällen wurde laut Polizeibericht eine Scheibe eingeschlagen und der Innenraum nach Wertsachen durchsucht. Dort verwahrte Geldbörsen wurden gestohlen. Neben persönlichen Dokumenten wie Ausweise und Bankkarten erbeuteten der oder die Täter einen niedrigen Bargeldbetrag.

Der entstandene Sachschaden liegt deutlich höher. In der Nacht zum Samstag, 10. April, lagen die Tatorte in Bad Säckingen-Wallbach und Wehr-Öflingen. In der Nacht zum Sonntag, 11. April, waren der oder die Täter in Murg und Laufenburg unterwegs.

Insgesamt wurden sechs Fahrzeuge aufgebrochen. Die Polizei mahnt zur Wachsamkeit und bittet, verdächtige Beobachtungen sofort über die 110 zu melden.