Am Sonntag fand das letzte Promenadenkonzert der Saison statt, gestaltet von der Stadtmusik Bad Säckingen. Gleichzeitig gab es einen Dank an Günter Jöckel, der dieses Konzert zwanzig Jahre lang moderiert
hatte.

Bürgermeister Alexander Guhl verabschiedete Moderator Günter Jöckel mit einem Geschenk. In 20 Jahren hatte Jöckel über 300 Promenadenkonzerte begleitet. Guhl erinnerte auch daran, dass Jöckel auch die Bestuhlung der Promenade zu verdanken sei. Jöckel hatte seinerzeit eine Sammelaktion organisiert. Jahn Niclas Glatzel, Vorsitzender der Stadtmusik, überreichte zum Abschied ein Foto der Stadtmusik.

Die ersten beiden Werke nahmen die Gäste musikalisch mit nach Italien, zunächst mit dem Stück „Home Stretch“ von Leroy Anderes, dann mit „Inglesina“, bis heute einer der beliebtesten Märsche. Es folgten „Bandwagon“ von Philip Sparke, ein Medley mit Swing-Klassikern
von Robbie Williams und auch karibische Klänge, die zum Tanzen einluden.

Die Musiker unter Leitung von Johannes Brenke zeigten ihr ganzes Können. Zwischendurch kam es zu Bravo-Rufen, gerade beim Medley. Nicht nur das
Publikum nahm freudig Anteil, viele Spaziergänger blieben stehen und hörten zu, wollten nicht verpassen, was da gespielt wurde. Zum Abschluss spielte der 17-Jährige Tim Saller das „Behüt dich Gott“, nur verhalten vom Orchester begleitet.