Der SÜDKURIER-Flohmarkt ist zurück. Am morgigen Samstag, 1. Oktober, darf auf der Wiese gegenüber der Bad Säckinger Lokalredaktion in der Hauensteinstraße ausgiebig gestöbert, gefunden und natürlich gekauft werden.

Zahlreiche private Anbieter sind mit ihren liebgewonnenen Schätzen dabei, die ein neues Zuhause suchen. Im Angebot sind unter anderem Schallplatten, Geschirr, Schmuck und ganz beliebt, eine große Auswahl an Kleidung und Spielsachen. Gewünscht ist unbedingt, dass um den Preis gefeilscht wird. Der Flohmarkt beginnt um 8 Uhr und läuft bis 16 Uhr.

Bei der Planung des Flohmarkts hatte die SÜDKURIER-Redaktion stets die aktuelle Situation der Corona-Infektion im Blick, weshalb die Stände in diesem Jahr mit größerem Abstand aufgebaut werden. Weiter kann jeder durch umsichtiges Verhalten während der Veranstaltung dazu beitragen, dass die Pandemie in Schach gehalten wird.

Die SÜDKURIER-Flohmärkte haben sich schon seit vielen Jahren als feste Institution in der Trompeterstadt etabliert und sind sowohl bei den Besuchern als auch bei den Anbietern ein beliebter Treffpunkt geworden. Die familiäre Atmosphäre wird von Besuchern und Standbetreibern gleichermaßen geschätzt.

Wallbacher Frauen bewirten

Ebenfalls eine Institution sind die Aerobic-Frauen des RSV Wallbach. Sie sind bereits von Beginn an mit dabei und verwöhnen die Gäste mit Gegrilltem, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Selbstverständlich gibt es auch wieder Sitzplätze für einen gemütlichen Plausch rund um den Grillstand. Das Bewirtungsteam achtet auch in diesem Jahr wieder darauf, Plastik zu vermeiden. So geben die Wallbacher Frauen Holzgabeln zu den Kuchen aus und verwenden Pappbecher für die ausgeschenkten Getränke.