In diesem Corona-Jahr ist für die Schüler alles anders. Während schon die Abschlussschüler ihre Feiern nicht groß zelebrieren konnten, fallen nun auch die Einschulungsfeiern für die angehenden Erstklässler ganz anders als gewohnt aus. Dabei gelten im Grunde an jeder Grundschule in der Region ganz unterschiedliche Regelungen – auch abhängig von den räumlichen Gegebenheiten:

  • Nur eine Begleitperson: Räumlich beengt mit „einer winzigen Turnhalle“ seien die Verhältnisse an der Grundschule Obersäckingen, wie Schulleiterin Ingrid Todt sagt. An der Einschulung habe man so schon immer die Teilnehmerzahl beschränken müssen. In diesem Jahr gilt das noch mehr. Nach dem ökumenischen Gottesdienst in der Martinskirche, dürfen die 15 Erstklässler bei ihrer Begrüßung in der Turnhalle nur von einer Person begleitet werden. Das heißt: Es darf nur ein Elternteil dabei sein. „Wenn beide Elternteile mitkommen, müssen auch die Geschwisterkinder dabei sein, wir haben aber keinen Platz“, erklärt Todt die Problematik. Eine Aufführung der anderen Klassen werde es nicht geben, denn die Klassen dürften sich nicht mischen. „Wir werden uns aber etwas Schönes überlegen“, so Todt. Anschließend haben die Erstklässler Zeit mit dem Klassenlehrer, während es für die Eltern Infos zu den aktuellen Vorgaben gibt. Danach kann zuhause gefeiert werden. „Ich finde es gar nicht schlimm, dass die Feier dieses Jahr etwas runtergefahren wird, wenn ich daran denke, was wir hier schon für Riesen-Aufläufe hatten“, erzählt Todt: „Es geht ja um die Kinder.“
Das könnte Sie auch interessieren
  • Mit Eltern und Geschwistern: Zur Einschulungsfeier in der Aula der Weihermattenschule in Bad Säckingen dürfen sowohl Eltern und Geschwister kommen. „Wir stellen die Stühle so, dass die Familien zusammensitzen können“, schreibt Rektorin Sonja Birke im Elternbrief. Die Feiern finden jedoch für jede Klasse separat statt. Vor der Feier ist jeweils der ökumenische Gottesdienst, nach der Feier die erste Unterrichtsstunde.
  • Drei kleine Feiern: Jede erste Klasse an der Anton-Leo-Schule feiert am Mittwoch und Donnerstag ihre eigene kleine Einschulungsfeier. Insgesamt werden an der Grundschule in Säckingen rund 60 Kinder eingeschult. Nur die Eltern und Geschwister können bei der jeweiligen Feier dabei sein, wie Schulleiterin Monika Berger berichtet.
  • Theater statt Musical: An der Josef-Anton-Sickinger Grundschule in Rippolingen wurden die Erstklässler von den anderen Klassen immer mit einem großen Musical vorbereitet. „Wir hatten zur Einschulung immer ein tolles Programm mit viel Singen, dieses Jahr ist das anderes“, erzählt Schulleiter Steffen Wurster. Denn Gesang ist in Zeiten von Corona wegen der sich verbreitenden Aerosole tabu. Das darstellende Spiel wird in diesem Jahr mit Stabspiel begleitet. Der Gottesdienst zur Einschulung wird in die Gemeindehalle Harpolingen verlegt. Nur die Eltern der zwölf Erstklässler dürfen dabei sein, so Wurster. Anschließend soll in der Halle, bei schönem Wetter auf dem Dorfplatz, gefeiert werden, unter Einhaltung der Abstandsregeln.
Das könnte Sie auch interessieren
  • „Normalerweise Riesen-Event“: Stephanie Hikisch, Schulleiterin der Murgtalschule in Murg, weiß, dass die Einschulung für viele Familien wichtig ist: „Das ist normalerweise ein Riesen-Event, vor allem, wenn das erste Kind eingeschult wird.“ Der Bereich der Halle, in dem gefeiert wurde, sei immer voll besetzt gewesen. Doch in diesem Jahr ist es anders. Brachten in den vergangenen Jahren die Einschulungskinder vier bis sechs Familienmitglieder mit Oma, Opa und den Paten mit, dürfen sie in diesem Jahr jedoch nur zwei Erwachsene mitbringen. Diese Beschränkung der Besucherzahl ist wohl die größte Einschränkung für die 19 Einschulungskinder der Murgtalschule. Gefeiert wird in der Murgtalhalle, wo die Abstandsregeln eingehalten werden können. Die zweiten Klassen werden etwas vortragen, aber nicht singen. Normalerweise bieten die Viertklässler Kaffee, Kuchen und Getränke an, auch dies wird es in diesem Jahr nicht geben. Und die Eltern können auch nicht ins Klassenzimmer, um ihre Erstklässler nach dem ersten Schultag abzuholen.
  • Keine Feier in Todtmoos: An der Dr. Rudolf-Eberle-Schule wird es in diesem Jahr keine Einschulungsfeier geben. Die fünf Erstklässler werden von den Zweitklässlern, mit denen sie zusammen unterrichtet werden, am Donnerstagvormittag in Empfang genommen. Dann gibt es gleich die erste Unterrichtsstunde. In den vergangenen Jahren habe es immer eine große Feier mit Bewirtung durch den Elternbeirat gegeben, so Schulleiter Jörg Ohler: „Das können wir dieses Jahr nicht machen.“ Er bedauert es: „Die Viertklässler hatten schon keine Abschlussfeier und die Erstklässler haben keine Einschulungsfeier, geschuldet dieser Pandemie-Situation.“
  • Getrennte Feiern in Wehr: Für die Einschulung der Grundschule Wehr am Standort Wehr gibt es zwei Feiern am Samstag, zuerst werden die 16 Schüler der 1a und dann die 16 Schüler der 1b im Lichthof des Realschulgebäudes begrüßt. Sie dürfen maximal zwei Begleitpersonen mitbringen. Auch in der Talschule Wehr finden die Einschlungsfeiern, getrennt nach Klassen, in der Talturnhalle am Samstag statt. Neben den 82 Schulanfängern dürfen nur zwei Personen pro Schüler teilnehmen. Die Schule benötigt dazu eine Anmeldung der Teilnehmer. Eine Bewirtung sowie einen Chor- und Trommelgruppenauftritt wird es nicht geben. Das Klassenfoto wird am Ende der Feier in der Turnhalle gemacht. Dann folgt die erste Unterrichtsstunde.
Das könnte Sie auch interessieren

Alle Einschulungen in der Region auf einen Blick:

  • Anton-Leo-Schule Bad Säckingen: Die Erstklässler werden an drei unterschiedlichen Terminen eingeschult: Mittwoch, 16.9. um 14 Uhr sowie um 16 Uhr und Donnerstag, 17.9. um 14 Uhr, jeweils in der Halle, bei schönem Wetter auf dem Pausenhof der Rudolf-Graber-Schule. Eine Stunde zuvor finde jeweils der Gottesdienst im Münster statt. Treffpunkt für die Einschulungsfeier ist der Eingang zur Turnhalle.
  • Weihermattengrundschule Bad Säckingen: Einschulung am Mittwoch, 16. September: für die für die Klasse 1a um 14 Uhr, für die Klasse 1b um 16 Uhr, am Donnerstag, 17.9., für die Klasse 1c um 14 Uhr und für die Pfiffikus-Klasse, um 16 Uhr, jeweils in der Aula der Weihermattenschule. Die Ökumenischen Gottesdienste finden jeweils eine Stunde vor der Einschulungsfeier in der Heilig-Kreuz-Kirche in Bad Säckingen statt.
  • Josef-Anton-Sickinger Grundschule Rippolingen: Die Einschulung der Erstklässler findet am Samstag, 19. September, um 10 Uhr mit dem ökumenischen Gottesdienst, statt, voraussichtlich in der Gemeindehalle in Harpolingen.
  • Grundschule Obersäckingen: Die neuen Erstklässler werden am Dienstag, 15. September eingeschult. Um 14.30 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst in der Kirche St. Martin statt. Um 15.15 Uhr werden die Kinder in der Turnhalle begrüßt.
  • Grundschule Wehr: Geplant sind am Standort Wehr: Zwei Einschulungsfeiern am Samstag, 19. September: Klasse 1 a ab 9 Uhr, Klasse 1 b ab 10 Uhr. Die Veranstaltungen finden im Lichthof (Realschulgebäude -rotes Haus/Zelgstr. 39a statt.
  • Talschule Wehr: Einschulungsfeiern am Samstag, den 19. September in der Talturnhalle: 9 Uhr GFK, 9:30 Uhr Klasse 1a, 10 Uhr Klasse 1b, 10:30 Uhr Klasse 1c. Das Klassenfoto wird am Ende der Feier in der Turnhalle gemacht. Danach gehen die Schulanfänger mit ihrem Lehrer ins Klassenzimmer zur ersten Unterrichtsstunde. Teilnahme an der Feier nur mit vorheriger Anmeldung möglich, bis Freitag, 18. September unter: sekretariat.talschule@schulen-wehr.de.
  • Hans-Thoma-Schule Laufenburg: Es gibt eine erste Klasse mit 20 Schülern. Die Einschulung findet statt am Donnerstag, 17. September. Die Eltern treffen sich mit ihren Kindern um 10 Uhr vor der HTS, anschließend kleines Programm, 11 Uhr Fototermin.
  • Grundschule Rickenbach: Einschulungsfeier am 18. September in der Turnhalle Rickenbach, 9 Uhr Klasse 1a, 10 Uhr Klasse 1b, 11 Uhr Klasse 1c.
  • Murgtalschule: Einschulung der Erstklässer am Mittwoch, 16. September, um 15.30 Uhr in der Murgtalhalle
  • Grundschule Niederhof: Die Einschulungsfeier für die neuen Erstklässler findet am Mittwoch, den 16. September, um 10.30 Uhr in der Aula der Schule statt.
  • Grundschule Görwihl: Feier am Mittwoch, 16. September, um 9.30 Uhr in der Aula.
  • Grundschule Strittmatt: Einschulung am Freitag, 18. September, 10 Uhr. Es werden elf neue Erstklässler eingeschult, die dann mit den Kindern der Klasse 3 in einer Lerngruppe unterrichtet werden. (vwe)

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €