Es wurde gerannt, geworfen und gesprungen. Und das zum ersten Mal wieder seit 2019. Denn seither haben in der Anton-Leo-Schule aufgrund von Corona keine Bundesjugendspiele mehr stattgefunden. „Ein ganzer Jahrgang 2020 durfte sich nicht messen“, erklärt Manuela Keppler, die Klassenlehrerin der Klasse 1b und Organisatorin der diesjährigen Bundesjugendspiele.

Corona bringt digitalen Schub

An diesem Mittwoch waren die ersten und zweiten Klassen an der Reihe. In der kommenden Woche sind die Schüler der dritten und vierten Klasse an der Reihe. Doch so anstrengend wie das vergangene Jahr für alle Beteiligten war, so hatte es doch auch Vorteile. „Der Lockdown hat es möglich gemacht“, so die Lehrerin weiter. Gemeint hat sie, dass die Schule endlich mit den längst überfälligen PCs und Tablets für die Lehrer und Schüler ausgestattet worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Außerdem ist der Computerraum der Schule mit 27 neuen PCs ausgestattet worden. Jetzt haben die Lehrer einen Medien-Lehrplan erarbeitet, mit dem auch eine so genannte Online-Diagnose möglich ist. Die Lehrer können jetzt Tests für die Kinder auf den Computer stellen, die von den Kindern gelöst werden müsse. „Das Programm kann die Lernlücken der Kinder erkennen, die von den Lehrern aufgearbeitet werden“, erklärt die Lehrerin Jessica Schapfel.

Storchenpaar beobachtet

Die Computer haben es auch möglich gemacht, dass die Schüler aller Klassen in den vergangenen Wochen mit ihren Computern ein Storchenpaar bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachten. Möglich machte das eine Webcam, die in Betzenhausen bei Freiburg, an einem Storchennest befestigt war. Immer wieder schalteten sich die Kinder auf und beobachteten erst das Paar beim Ausbrüten der Eier und später bei der Aufzucht der Jungen. „Das Gesehene haben die Klassen dann im Unterricht bearbeitet“, so Manuela Keppler. Es haben aber auch Zoom-Meetings mit den anderen Klassen zum Austausch stattgefunden.

In der Zeit in der Pandemie haben die Schüler aller Klassen per Webcam ein Storchennest mit ihren Jungen in Betzenhausen bei Freiburg beobachtet und das Gesehene im Rahmen des Unterrichts bearbeitet.
In der Zeit in der Pandemie haben die Schüler aller Klassen per Webcam ein Storchennest mit ihren Jungen in Betzenhausen bei Freiburg beobachtet und das Gesehene im Rahmen des Unterrichts bearbeitet. | Bild: Anton-Leo-Schule