Bei der Hauptversammlung des Förderverein Weihermattenschule Bad Säckingen hat sich der gesamte Vorstand zur Wiederwahl für ein weiteres Jahr zur Verfügung gestellt: Vorsitzende bleibt Caroline Nieselt, ihre Vertreterin Irina Zimmermann, Schriftführer Thorsten Weißenberger, Kassiererin Lu Han und die Beisitzerinnen Grit Kirchhöfer und Nadine Butzal. Zu neuen Beisitzerinnen wurden Andrea Odenthal-Schmid, Andrea Gallmann, Susanne Rossmann und Sonja Jung gewählt.

Bei der Hauptversammlung des Fördervereins der Weihermattenschule Bad Säckingen wurde der Vorstand für ein Jahr wiedergewählt (von links): Kassiererin Lu Han, stellvertretende Vorsitzende Irina Zimmermann, Beisitzerin Nadine Butzal, Vorsitzende Caroline Nieselt und Schriftführer Thorsten Weißenberger. Zu Beisitzerinnen wurden neu gewählt: Andrea Odenthal-Schmid, Andrea Gallmann und Sonja Jung.
Bei der Hauptversammlung des Fördervereins der Weihermattenschule Bad Säckingen wurde der Vorstand für ein Jahr wiedergewählt (von links): Kassiererin Lu Han, stellvertretende Vorsitzende Irina Zimmermann, Beisitzerin Nadine Butzal, Vorsitzende Caroline Nieselt und Schriftführer Thorsten Weißenberger. Zu Beisitzerinnen wurden neu gewählt: Andrea Odenthal-Schmid, Andrea Gallmann und Sonja Jung. | Bild: Reinhard Herbrig

In ihren Begrüßungsworten konnte es Caroline Nieselt nicht verhehlen, dass das Corona-Jahr 2020 die Aktivitäten des Fördervereins stark gelähmt hat. Es fanden keine Sommerspiele und keine Bundesjungendspiele statt, die 2019 den Spaß der 218 Grundschüler der Klassen 1 bis 4 bereicherten. Wie es in 2021 weitergeht, konnte sie aufgrund der steigenden Infektionszahlen nicht sagen. Man werde auf jeden Fall die Digitalisierung der Schule durch die vorhandenen Gelder, die gemäß Kassenbericht von Kassiererin Lu Han um 2000 Euro auf 14.000 Euro angewachsen sind, unterstützen.

Verein will digitales Zubehör finanzieren

„Da für die Digitalisierung Bundesgelder zur Verfügung stehen, wird man jetzt von dem Geld des Fördervereins nicht einfach Tablets für die Schüler anschaffen, sondern das Geld für Zubehör, das nicht vom Bund gefördert wird, verwenden“, so Rektorin Sonja Birkle. Sie ist für die Förderung von Spielgeräten und deren Ergänzung, Theatervorstellungen, die Aktualisierung der Schulbücherei, die Förderung der Fahrten zum Minimarathon und des Sommerfestes durch den Förderverein dankbar, wenn dies wieder stattfinden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Einen kritischen Betrag konnte sich eine neue Beirätin nicht verkneifen: Zum einen, dass von den Eltern der 218 Schüler nur 87 Mitglieder des Fördervereins sind und zum anderen, dass von den 87 Mitgliedern gerade einmal zwölf aktiv mitarbeiteten. Umso mehr freute sich die Vorsitzende Caroline Nieselt, dass sich vier neue Beiräte zur Mitarbeit bereit erklärt haben. Sie macht den Neuen Mut, dass sie nicht immer bei allen Sitzungen anwesend sein müssten. Oft zähle vor allem die Bereitwilligkeit, spezielle Aufgaben zu übernehmen und mit Ideen zum Erfolg des Fördervereins und der Weihermattenschule beizutragen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €