Den 80. Geburtstag kann heute Winfried Ücker feiern. Seine große Leidenschaft war früher das Tennisspiel. Wenn es ihm heute auch nicht mehr möglich ist, selbst Tennis zu spielen, so freut er sich schon wieder darauf, wenn es wieder möglich sein wird, auf dem Platz der Novartis in Stein seiner Frau beim Spielen zuzuschauen. Winfried Ücker ist ein Bad Säckinger Urgestein. Er besuchte in der Trompeterstadt die Volksschule, ehe er eine Mechanikerlehre machte. Bei der Firma Pieper und Schrieder, in der Degussa in Rheinfelden und zum Schluss seines beruflichen Tätigkeit war er in der Arbeitsvorbereitung der Firma Müller in Frick tätig, ehe er im Jahre 2005 in Ruhestand ging.

Urlaub und Garten

1962 heiratete er seine Frau Siglinde. Im jetzt noch bewohnten Elternhaus seiner Frau in der Oberen Flüh 27 konnte eine Wohnung bezogen werden. Zwei Kinder kamen auf die Welt. Gerne erinnert sich Winfrid Ücker an die Zeit, wo er öfters mit der Familie den Urlaub in Spanien verbrachte, aber auch an den heimische Garten in der warmen Jahreszeit, der nicht nur viel Arbeit mit sich brachte, sondern auch für viel Freude sorgte. Doch dankbar ist er, dass er immer noch am Steuer seines Personenwagens sitzen kann. Zum heutigen Geburtstag werden auch vier Enkel gratulieren.