Im Bad Säckinger Ortsteil Rippolingen ist die Zimmerei von Bruno Lehmann ansässig und das inzwischen seit 25 Jahren. Dieses Jubiläum feiert der Handwerksbetrieb mit geladenen Gästen im kleinen Rahmen.

Schon früh stand für Bruno Lehmann fest, dass er sich nach seiner Ausbildung als Zimmermann selbstständig machen möchte und hat zielstrebig darauf hingearbeitet. „Nach seiner Ausbildung ist er nicht wie üblich auf die Walz, sondern hat sich in verschiedenen Zimmereien mit unterschiedlichen Projektschwerpunkten in der Schweiz, auf der Schwäbischen Alb, aber auch hier in der Region weitergebildet“, heißt es in der Chronik, die der ehemalige Rippolinger Ortsvorsteher Roland Fischer im Auftrag der Zimmerei erstellt hat. Vor allem der Treppenbau hat es Bruno Lehmann angetan – neben seinem weiteren umfangreichen Können, auch heute noch sein Spezialgebiet.

Heute: Petra und Bruno Lehmann.
Heute: Petra und Bruno Lehmann. | Bild: Zimmerei Lehmann

Direkt nach der Ausbildung schloss Lehmann die Weiterbildung zum Meister an. Im Rahmen einer Abendschule in der Gewerbeschule in Bad Säckingen absolvierte er den kaufmännischen und theoretischen Teil der Meisterausbildung. Für den praktischen Teil reiste er damals nach Rottweil. Und bereits zwei Jahre nach seinem Meisterabschluss, machte sich Bruno Lehmann mit seinem Unternehmen selbstständig.

Gegründet wurde das Unternehmen in den früheren Stallungen des Elternhauses in Rippolingen. Von Beginn an bis heute stehen dem Unternehmer der Vater und seine Ehefrau Petra zur Seite. Im Laufe der vergangenen Jahre hat Bruno Lehmann seinen Betrieb ständig vergrößert. Doch dem Standort beim Elternhaus ist er treu geblieben bis heute. Inzwischen arbeitet auch sein Sohn Maik im Betrieb mit. Er hat inzwischen ebenfalls den Meisterbrief als Zimmermann in der Tasche. Bruno Lehmanns Ehefrau Petra steht ihm im Büro zur Seite.