Eine Ära endet an der Anton-Leo-Schule in Bad Säckingen. Rektor Dieter Walz geht in den Ruhestand und wurde nun verabschiedet. Sämtliche Redner würdigten Walz als große Persönlichkeit und herausragenden Pädagogen mit Herz, der die Anton-Leo-Schule in den acht Jahren seines Wirkens auf vielen Ebenen prägte. Als Nachfolgerin steht Konrektorin Monika Berger fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Zu einer kleinen Feier war in den Schulhof der Anton-Leo-Schule eingeladen worden, aber nicht nur aufgrund von Corona und den einzuhaltenden Abstandsregeln wurde es letztlich eine große Abschiedsfeier für Dieter Walz. Unter anderem gleich drei Vertreter des Schulamts Lörrach, das Lehrerkollegiums, Kollegen der anderen Grundschulen Bad Säckingens, aktuelle und frühere Elternvertreter sowie Bürgermeister Alexander Guhl würdigten die Verdienste des scheidenden Rektors, übergaben Geschenke und wünschten Dieter Walz für die Zukunft alles Gute.

Das könnte Sie auch interessieren

Schulrätin Judith Maier betonte den methodisch-didaktischen Hintergrund und meinte, er habe der Anton-Leo-Schule nicht nur einen neuen Namen gegeben, sondern der Schule auch zu Respekt und Ansehen in der Stadt verholfen. Als „Vollblutschulleiter“ mit „fröhlicher und authentischer Art“ bezeichnete Jasmin Kortüm den Rektor: „Alles was er anpackt hat Hand und Fuß.“ Schulamtsleiter Hans-Joachim Friedemann würdigte den immer guten und richtigen Kontakt zu allen Schülern sowie die Begleitung der Eltern in schwierigen Situationen und meinte außerdem: „Als Mensch ist er ein Typ.“

Das könnte Sie auch interessieren

Für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Säckingen dankte Bürgermeister Alexander Guhl und hob hervor: „Es ist ein ganz großer Verdienst von Ihnen, wie Sie das Thema Integration angegangen sind.“ Es sei Walz immer ein Anliegen gewesen, alle zusammenzubringen und gemeinsam in die Zukunft zu schauen. Stellvertretend für das Kollegium sagte Konrektorin Monika Becker: „Für uns war Dieter Walz immer ein ganz besonderer Rektor.“ Anhand einzelner Buchstaben aus dem Alphabet beschrieben die Kolleginnen Walz als warmherzig, wohlwollend, jemanden, der seine Tür immer offen für die Anliegen hatte und als „Fels in der Brandung“, als Corona kam.

Ein weiteres Grußwort sprachen unter anderem Ricarda Hellman, Rektorin der Werner-Kirchhofer-Realschule, stellvertretend für alle Bad Säckinger Schulen: Walz habe in den Bereichen Digitalisierung, Inklusion und Integration sehr gute Arbeit geleistet. Schüler der Anton-Leo-Schule zeigten an den weiterführenden Schulen immer ein sehr gutes Miteinander.

Schließlich war es an Dieter Walz, Dank all jenen zu sagen, mit denen er über die Jahre hinweg zusammengearbeitet hatte. Ein spezielles Dankeschön ging an den Förderverein der Anton-Leo-Schule, der unter anderem die Schulbibliothek und eine Internetseite ermöglicht hatte. Ohne den Verein wäre vieles nicht gewesen, so Walz.

Zum Abschluss erklang das Lied „Behüt‘ Dich Gott“. Ein perfekter Abschied also. Fast: Denn zu gerne hätte Dieter Walz in diesen Minuten auch die Schüler „seiner“ Schule im Schulhof versammelt gesehen, die dann gemeinsam das Schullied der Anton-Leo-Schule gesungen hätten.