Nun gibt es den Genuss mit gutem Gewissen auch an der Gewerbeschule Bad Säckingen. Der neue Fairomat wurde dort in Eigenverantwortung der Schülermitverantwortung (SMV) in Betrieb genommen. Das teilt die Gewerbeschule mit. Bereits im vergangenen Schuljahr nahm eine Arbeitsgruppe Kontakt zum Scheffel-Gymnasium auf, wo der erste faire Snack-Automat des Landkreises aufgestellt ist.

Nach einer kurzen Planungsphase entschieden sich die SMV und die Schulleitung dafür, auch an der Gewerbeschule einen Automaten zum Erwerb von fair gehandelten Produkten aufzustellen, heißt es im Schreiben weiter. Unterstützt wurde die Gewerbeschule von der Stadtverwaltung Bad Säckingen. In diesem Zusammenhang weist die Gewerbeschule darauf hin, dass Bad Säckingen bereits seit 2017 als Fair-Trade-Stadt ausgezeichnet ist. Aufgrund der Zusammenarbeit stellte im Juli die Stadt den Fairomat im Juli der Gewerbeschule zur Verfügung.

Probephase läuft erfolgreich

Zum Ende des letzten Schuljahres lief eine Probephase, um die Wünsche und das Kaufverhalten der Schülerinnen und Schüler zu erkunden. Zum Ende der Probephase übergab Bürgermeister Alexander Guhl den fairen Automaten an die Verbindungslehrerin Carla Lopez-Yau.

Zu Beginn dieses Schuljahres wurde nun der Automat in die Eigenverantwortung der SMV unter Obhut der Verbindungslehrerinnen Carla Lopez-Yau und Christine Steeb übergeben. Die Stadt Bad Säckingen sponserte die erste faire Füllung des Automaten, welcher ohne Gewinnbestreben von der SMV bewirtschaftet wird. Er dient hauptsächlich der fairen Pausenversorgung der Schüler, da an der Gewerbeschule kein Kiosk oder Ähnliches vorhanden ist.