Bad Säckingen wird aufgeräumt, die Stadtputzete stand an. In diesem Jahr hat Corona der Aktion einen Strich durch die Rechnung gemacht. Einige Schulen haben abgesagt. Für den Umweltbeauftragten der Stadt war das eine neue Herausforderung. Ralf Däubler hatte verstärkt bei den Grundschulen und Schulen in eigener Trägerschaft Mitstreiter gewonnen. Vom Wallbacher Bildungszentrum Christiani kamen gleich 66 Teilnehmer am Freitag mit. Am Samstag sind die teilnehmenden Vereine an der Reihe.

Müllsammeln und Aufräumen gehört zum Selbstverständnis von Christiani dazu.
Müllsammeln und Aufräumen gehört zum Selbstverständnis von Christiani dazu. | Bild: Gerd Leutenecker

Das Thema Plastik- und Müllvermeidung ist bereits bei den ganz Kleinen verinnerlicht. Die Grundschüler hatten indirekt einen klassischen Wandertag – mit ihrem Gespür für Müll links und rechts am Wegesrand fast schon optimal. „Da liegt was“, meinte eine Erstklässlerin von der Wallbacher Flößerschule. Für den hochgewachsenen Ortschaftsrat Klaus-Konrad Umbreit war der Abfall im ersten Moment gar nicht zu sehen. Ein beherzter Einsatz mit der Greifzange und der Fetzen Plastikverpackung war im Müllbeutel.

Grundschüler engagieren sich

So kurz vor der Grünkompostanlage kam einiges zusammen. Zersprungene Glasflaschen, manche Papier-Mund-Nasen-Maske oder die üblichen Zigarettenstummel füllten die Säcke. Praktisch war der Bollerwagen. Sachen, die mühsam von Hand aus der Natur gefischt wurden, kamen zuhauf zusammen. Auch von der Weihermattenschule, von der Hans-Thoma-Schule und der Anton-Leo-Schule haben sich die Klassen auf den Weg bemacht. Zum Teil im Stadtgebiet, aber auch an den beliebten Spazierwegen, ist der Müll aufgesammelt worden.

Unternehmen und Vereine vereinzelt dabei

Am Samstag beteiligen sich vereinzelt Unternehmen sowie Mitarbeiter der Stadtwerke. „Es sind in diesem Jahr viele Absagen eingegangen. Verständlich, aber wir schauen dennoch darauf, was dabei zusammenkommt“, gab sich Däubler optimistisch. Eine Teilnahme war in den vergangenen Jahren eine Selbstverständlichkeit für viele Aktive in Bad Säckingen. In diesem Jahr hatte Däubler eine Absage nach der anderen erhalten: Wir müssen noch vorarbeiten oder den Tag brauchen wir dringend in der Schule für den Unterrichtsstoff.

Das könnte Sie auch interessieren

Für das Ausbildungszentrum Christiani kam der Aufruf zur rechten Zeit. Das ganze Haus hat mitgemacht. „Gründlichkeit vor Schnelligkeit ist heute die Devise“, gab Katja Mühlhaupt mit auf den Weg. Es sind Wetten abgeschlossen worden, was gesammelt wird. Mund-Nasen-Schutzmasken und der Verpackungsmüll vom örtlichen Schnellimbiss rangierten schließlich ganz vorn beim illegal entsorgten Abfall.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €