Frau Arzner, wer bietet sehbehinderten Menschen praktische Hilfe an und wie sieht die Hilfe aus?

Der ABSH, der über 1000 Mitglieder zählt und seinen Hauptbüro in Dotternhausen hat, hilft nicht nur Sehbehinderten, sondern auch Menschen mit anderen verschiedenen Funktionseinschränkungen, wie zum Beispiel Menschen, die eine schwere Covid-19- Erkrankung überstanden haben.

Elke Arzner leitet die Gruppentreffen des ABSH e.V. Sektion Bad Säckingen.
Elke Arzner leitet die Gruppentreffen des ABSH e.V. Sektion Bad Säckingen. | Bild: Reinhard Herbrig

Wie sieht die Hilfe vor Ort aus?

In Gruppentreffen, die ab September am letzten Samstag des Monats, also erstmals am 25. September ab 14 Uhr wieder unter meiner Leitung, stattfinden. Wegen des erhöhten Platzbedarfes nicht mehr im Marienhaus, sondern in der Gewerbeschule in Bad Säckingen. Allerdings unter dem Vorbehalt der Einhaltung der 3G Regeln und der generellen Genehmigung durch die Behörden. Dabei werden Erfahrungen ausgetauscht und Wege aufgezeigt, wie man mit fehlendem oder eingeschränktem Augenlicht das Leben schön und fröhlich gestalten kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie sieht die praktische Hilfe, zum Beispiel beim Gang zu Behörden, aus?

Wer Mitglied des ABSH ist, wird von der Sozialabteilung bei der Antragstellung, beispielsweise für einen Schwerbehindertenausweis, einen Parkausweis, dem Antrag zur Erwerbsminderungsrente, einer Umschulung oder zum Erhalt einer Pflege, unterstützt. Dies alles ist im Mitgliedsbeitrag von 72 Euro pro Jahr enthalten.

So hilft die Allgemeine Blinden und Sehbehindertenhilfe

Sie sind selbst sehbehindert, was hat Ihnen geholfen, mit diesem Handikap einigermaßen zurechtzukommen?

Ich für meinen Teil komme mittlerweile sehr gut mit meinen Einschränkungen zurecht. Ich bezeichne mich nicht als sehbehindert sondern als visuell ungeschickt, da ich gelernt habe, meine Hilfsmittel richtig einzusetzen und auch gelernt habe, Hilfe anzunehmen. Ich sage auch immer zu Menschen mit einer Einschränkung, ich komme sehr gut zurecht, weil ich mein ganzes Leben lang üben konnte, da ich diese Einschränkung schon seit frühster Kindheit habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie sollten Personen ohne Behinderung auf sehbehinderte Menschen, die mit einem Blindenstock (Lang-Stock) unterwegs sind, reagieren?

Allen sollte bewusst sein, dass nicht nur komplett blinde Menschen mit einem Lang-Stock unterwegs sein könnten, sondern auch Menschen mit einer Seheinschränkung. Da wird man manchmal sehr scharf angegangen, wenn man mit einem Langstock unterwegs ist, aber trotzdem das Handy noch bedienen kann. Die Bevölkerung stellt so einen Menschen oft als Simulanten hin. Das ist wirklich sehr hart für diese Menschen, die eigentlich mit einem Langstock unterwegs sein sollten, weil sie ein komplett eingeschränktes Gesichtsfeld haben, aber das ungern tun, weil sie eben genau aus diesem Grunde von der Bevölkerung getadelt werden, denn Lang-Stock heißt nicht gleich komplett blind sein.