Bei der Hauptversammlung des Harpolinger Sportvereins bestätigten die Anwesenden die bisherige Schriftführerin Nadine Turck und die Beisitzerin Jutta Dietz einstimmig in ihren Ämtern. Keine Änderung gab es bei den Sprechern und Kassierern der einzelnen Gruppen. Für die beiden Kinderturngruppen hat Luise Kiefer die Leitung übernommen. Sie wird unterstützt von Lena und Anna Butz sowie den neuen Helferinnen Lea und Zoe Barber.

Das könnte Sie auch interessieren

Die bisherige Vorsitzende Ursula Thoma beabsichtigte nach achtjähriger Tätigkeit das Amt der Vorsitzenden abzugeben. Da sich bei den Wahlen kein Mitglied für die Aufgabe der Vorsitzenden zur Verfügung stellte, blieb der Vorstandsposten unbesetzt. Bis zu der außerordentlichen Mitgliederversammlung nach den Sommerferien, soll eine Nachfolgerin gefunden werden. Keine leichte Aufgabe hatte Christine Oechslein, die als Vertreterin des Ortsvorstehers Torsten Weimer, die Wahlen leitete. Trotz größter Bemühungen, gelang es auch ihr nicht, eine Kandidatin für den vakanten Vorstandsposten zu finden.

Obwohl Thoma bis September die Amtsgeschäfte weiterführt, blickte das Vorstandsteam auf die 14-jährige Mitarbeit von Ursula Thoma im Vorstand zurück. Sie bescheinigten Thoma zuerst als Kassiererin und später als Vorsitzende „ein riesiges Engagement mit viel Herzblut“ für die Belange des Sportvereins. Sichtbarer Ausdruck ihrer Verdienste, waren beispielsweise, die Wiederbelebung des Kinderturnens, die federführende Organisation des fünfzigjährigen Vereinsjubiläums, sowie eine stetige Erweiterung der Angebote des Sportvereins. Eine angenehme Pflicht hatte die stellvertretende Vorsitzende Carola Pfeifer zu erfüllen. Sie durfte Ulrike Burkert für 20-jährige sowie Monika Kiefer und Jacqueline Vökt für je 30jährige Vereinszugehörigkeit ehren.

Keine Mitgliederverluste

Von einem in jeder Hinsicht herausfordernden Jahr berichtete Vorsitzende Thoma in ihrem Jahresbericht. Natürlich war auch beim Sportverein das Vereinsleben stark eingeschränkt. Erfreulich ist, dass der Sportverein infolge der Pandemie keine Mitgliederverluste zu verzeichnen hatte. Obwohl während der Sommerzeit Gymnastik in kleinen Gruppen in der Gemeindehalle erlaubt war, bevorzugten die meisten Gruppen im Freien oder auf dem Gelände der Modell-Flug-Freunde ihre Übungseinheiten zu absolvieren. Viele Mitglieder trafen sich zum Nordic Walking. Die dritte Pandemiewelle Ende Oktober ließ keinen Sport in der Gemeindehalle bis Juni dieses Jahres mehr zu. Trotz Corona nahmen Ilona Flum, Carola Pfeifer und Dieter Wießmer sowie Angelika Mark an Weiterbildungen statt.