Um zu verhindern, dass Plastikmüll in den Rhein und dann in die Ozeane gelang, gibt es bereits seit drei Jahren die Aktion „Rhine Clean Up“ („Rhein-Putzen“). Von der Quelle in der Schweiz bis zur Mündung in den Niederlanden haben sich am vergangenen Samstag Tausende Freiwillige daran beteiligt. Auch in Bad Säckingen. Vor Ort nahmen das Technische Hilfswerk (THW) und der Verein Kombinat für Elastizität daran teil. Ihre Mitglieder wollten die deutsche Uferseite vom kleinteiligen Müll reinigen. Scherben, Reste von Zigaretten und die zahllosen Plastikfetzen an der Böschung sammelten die Freiwilligen Helfer dabei akribisch auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Rhein – wie viele andere Flüsse auch – bringt Unmengen von Müll in die Nordsee. Hier am Hochrhein sieht es noch verhältnismäßig gut aus, „aber wegen allgemeiner Idiotie häuft sich der Kleinmüll“ zwischen den Steinen, formuliert es Sebastian Dessecker vom Kombinat für Elastizität. Gleich neben einem Mülleimer am Uferweg unterhalb des Gallusturms hat er am Samstagmorgen mit seiner Arbeit begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Er hat dabei mühsam die Glasscherben herausgepult, die Zigarettenfilter aufgesammelt, die achtlos weggeschnippt werden, und die Coffee-to-go-Becher eingesammelt. „Ej, das geht doch gar nicht“, sagt sein Mitstreiter Robert Lasota entrüstet. Zusammen mit fünf weiteren Rheinsurfern vom Kombinat für Elastizität hatten die Beiden zwischen Rheinkraftwerk Säckingen und Holzbrücke viel zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr und mehr Initiativen beteiligen sich seit der ersten Putzaktion im Jahr 2018 am Rhine Clean Up. „Wir sind über unsere Schweizer Freunde im vergangenen Jahr darauf gestoßen worden“, berichtet Sebastian Dessecker. Eine gute Sache, die sich rheinabwärts bereits fest etabliert hat. Vorzugsweise am Mittel- und Niederrhein haben die unterschiedlichsten Initiativen und Vereine das Rhine Clean Up für sich entdeckt. Beim THW und dem Kombinat in Bad Säckingen hat es ebenfalls gefruchtet. Mehr als 30.000 Menschen nahmen laut den Organisatoren an der Aktion teil. 320 Tonnen Müll seien am Rheinufer eingesammelt worden. Jedes Jahr landeten etwa acht Millionen Tonnen Plastik in den Meeren, berichten die Organisatoren.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.