Zwei Verletzte bei Frontalkollision zwischen Oberwihl und Rüßwihl

Bei einer Frontalkollision zwischen zwei Autos sind am Donnerstagabend, 4. August, auf der L 155 zwischen Oberwihl und Rüßwihl die zwei Fahrer leicht verletzt worden. Gegen 18.20 Uhr war ein 21-jähriger Opel-Fahrer in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit dem entgegenkommenden Renault einer 42-jährigen Frau zusammengestoßen. Beide verletzte sich leicht und konnten sich selbstständig aus ihren schwer beschädigten Autos befreien. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in ein Krankenhaus. An den Autos entstanden Totalschäden von etwa 10.000 Euro (am Opel) und rund 15.000 Euro (am Renault). Die Feuerwehr Görwihl unterstützte die Rettungs- und Bergemaßnahmen.

Bad Säckingen: Unflätiger Ruhestörer wehrt sich gegen Polizei

Mit einem unflätigen mutmaßlichen Ruhestörer bekam es die Polizei in Bad Säckingen in der Nacht auf Freitag, 5. August, zu tun. Eine Anwohnerin der Lohgerbe hatte gegen 1.30 Uhr Lärm ausgehend von einer Gruppe junger Leute gemeldet. Die Beschwerde bestätigte sich bei Eintreffen einer Polizeistreife. Insgesamt sechs Personen unterhielten sich lautstark, ein mitgeführter Hund bellte und eine Person schoss einen Fußball gegen eine Hausfassade. Die Personalien wurden erhoben und die Personen im Alter zwischen 16 und 23 Jahren der Örtlichkeit verwiesen. Während zunächst fünf Personen diesen Weisungen missmutig nachkamen, weigerte sich der Älteste, seinen Namen preis zu geben. Als er nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte, legte er sich auf den Boden und schlug mit seinem Armen und Beine um sich. Genutzt hat ihm das nichts, außer dass nun gegen ihn mehrere Ermittlungsverfahren anhängig sind. Da vier Personen der Gruppe währenddessen trotz der erteilten Platzverweise wieder an die Örtlichkeit zurückkehrten, werden auch sie angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren