Bad Säckingen: Erregung öffentlichen Ärgernisses

Ein Unbekannter hat am Freitagnachmittag, 22. Juli, gegen 15.30 Uhr, auf dem Gelände einer Klinik eine 60-jährige Frau zu sexuellen Handlungen aufgefordert, wie die Polizei mitteilt. Sie bittet um Hinweise.

Der Tatverdächtige soll etwa 1,80 Meter groß, etwa 80 Kilo schwer und etwa 30 Jahre alt sein. Er sei von normaler Statur und habe ein gepflegtes Äußeres. Weitere Merkmale: brauner Hauttyp, dunkle Augen, dunkle, kurze, kräftige Haare, die seitlich kürzer sind.

Der Mann soll eine schwarze, kurze Jogginghose und ein weißes Poloshirt getragen und eine Plastiktüte dabei gehabt haben. Auffallen sei ein Muttermal oder Leberfleck an der linken Wange. Er soll gebrochen Deutsch gesprochen haben.

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise, unter Telefon 07761/934-500.

Das könnte Sie auch interessieren

Bad Säckingen: 78-Jähriger will Biber mit Spray verjagen

Zwei Kinder sind am Montagabend, 25. Juli, in Bad Säckingen in eine Pfefferspraywolke gefahren. Wie die Polizei berichtet, mussten die beiden vom Rettungsdienst behandelt werden. Ein 78-Jähriger wollte laut Angaben mit dem Spray einen Biber vom Grundstück vertreiben.

Gegen 20.30 Uhr sei ein Anruf bei der Rettungsleitstelle eingegangen. Die Kinder im Alter von sechs und acht Jahren seien am Grundstück des Manns vorbeigefahren. Genau in diesem Moment habe er das Spray gegen den Biber eingesetzt, der offensichtlich an den Büschen nagte.

Der Polizei zu Folge erlitten die Kinder Atemwegsreizungen, und die Augen brannten. Nachdem sie vom Rettungsdienst behandelt worden waren, konnten sie nach Hause fahren.

Die Polizei ermittelt gegen den Mann. Mit einem Schuss Humor schreibt die Polizei abschließend: „Ob sich der Biber davon beeindrucken ließ, ist nicht übermittelt. Bis zum Eintreffen der Polizei war er jedenfalls wieder in Richtung des nahen Rheins verschwunden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Schopfheim: Radfahrer nach Sturz schwer verletzt

Schwere Kopfverletzungen hat sich ein 76-jähriger Fahrradfahrer am Montag, gegen 11 Uhr, nach einem Unfall in Schopfheim zugezogen. Laut Mitteilung der Polizei ist der Mann mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Laut Beschreibung nahm ihm ein 79-jähriger Autofahrer die Vorfahrt, als der aus der Friedrich-Hecker-Straße nach links in die Georg-Ühlin-Straße einbog. Die Polizei vermutet, dass der Autofahrer den Radfahrer wegen der tiefstehenden Sonne übersehen hatte.

Die Fahrzeuge seien zusammengestoßen, der Fahrradfahrer, der ohne Helm unterwegs gewesen sei, sei gestürzt und habe sich schwer verletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit insgesamt rund 3000 Euro.