Bad Säckingen Zug fällt wegen Bremsdefekt aus: Streckensperrung und Verkehrschaos am Hochrhein

Wegen einer defekten Bremse ist heute Morgen ein Zug auf der Hochrheinstrecke zwischen Bad Säckingen und Murg liegen geblieben. 80 Fahrgäste mussten im Zug ausharren, die Folgen waren aber auch auf der Straße zu spüren: Wegen heruntergelassener Schranken staute sich der Verkehr kilometerlang.

Gegen 07:00 Uhr blieb zwischen den Bahnhöfen Murg und Bad Säckingen eine Regionalbahn aufgrund einer Bremsenstörung auf freier Strecke liegen. Da der Zug die Einschaltkontakte für die Bahnübergänge "Waldshuter Straße" und "Heinrich-Hübsch-Straße bereits passiert hatte, blieben die Schranken an diesen Bahnübergängen geschlossen, was zu chaotischen Zuständen im morgendlichen Berufsverkehr führte.

Im Zug selbst musste ca. 80 Reisende ausharren. Gegen 09:00 Uhr konnte dann ein in Richtung Waldshut fahrender Regionalexpress parallel zur liegengebliebenen Regionalbahn anhalten. In diesen Zug konnten die Reisenden dann umsteigen. Der Zug brachte die Reisenden zurück zum Bahnhof Murg, wo die Bahn einen Bus als Schienenersatzverkehr organisierte.

Der liegengebliebene Zug wird in den Murger Güterbahnhof zurück geschleppt. Der liegengebliebene Zug bei Bad Säckingen wurde von der Strecke entfernt. Die Strecke zwischen Rheinfelden und Albbruck wurde wieder freigegeben. Es muss jedoch noch bis auf weiteres mit Verspätungen und Teilausfällen gerechnet werden.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren