Bad Säckingen (age) Werner Beck, Inhaber von Beck Arkaden, verlässt als Beisitzer den Vorstand des Stadtmarketingvereins Pro Bad Säckingen. Das teilte gestern Elisabeth Vogt mit, die Vorsitzende des Vereins. Die Mitgliedschaft im Verein wolle das Unternehmen Beck jedoch beibehalten. Da Werner Beck gestern ganztägig unterwegs war, nahm seine Frau Silvia Beck zu den Gründen Stellung. Ihr Ehemann habe zunehmend den Eindruck gehabt, im Vorstand von Pro Bad Säckingen nichts bewirken zu können. Er habe deshalb keinen Sinn mehr erkennen können, dort weiter tätig zu sein. Silvia Beck verwies auf die Rede ihres Mannes bei der Hauptversammlung vor kurzem. Er habe dort bereits die häufigen Kollisionen von Veranstaltungen mit den Nachbarstädten bemängelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Interessensvertretungen von Handel und Gewerbe müssten doch in der Lage sein, sich besser abzusprechen, sagte Silvia Beck. In dieser Hinsicht seien sie und ihr Mann mit der Arbeit von Pro Bad Säckingen unzufrieden, denn der hiesige Stadtmarketingverein habe hier nichts bewirkt. Diese Kritik gelte gleichermaßen auch für die Förderungs- und Werbegemeinschaften in den Nachbarstädten, betonte Silvia Beck und rät: Die Vereine sollten sich zusammensitzen und entsprechende Absprachen treffen.