„Last Blumen sprechen“, denn sie sind eine Sprache, die jeder versteht und die alles ausdrückt. Doch Blumen können noch viel mehr. „Ich möchte nicht allein einen Blumenstrauß verkaufen, sondern ihn zu etwas Besonderem machen“, erklärt Amine Macit. Seit Juli ist sie mit ihrem Geschäft „Vildan’s Flowers“ im Erdgeschoss der Beck-Arkaden, direkt beim Eingang, zu finden. Jetzt möchte sie mit den Kunden ihre Geschäftseröffnung feiern. Am Samstag, 14. September, ist es soweit. „Jeder Kunde erhält eine Rose“, freut sich die neue Firmeninhaberin. Außerdem hat der Trompeter von Säckingen seinen Auftritt und ein Marionettenspieler wird kleine Geschichten erzählen. Auch Livemusik wird es geben und natürlich wird auch das leibliche Wohl der Gäste nicht vergessen.

Amine Macit immer schon immer mit Blumen gearbeitet und dekoriert. „Für Freunde und Verwandte habe ich regelmäßig die Tischdekoration für Hochzeiten und andere Familienfeste oder Trauerfeiern hergestellt“, sagt sie. Auch das Dekorieren liegt ihr im Blut und sie freut sich immer wieder, wenn sie gestalten kann. Im Hinterkopf hatte sie deshalb immer den Wunsch, einmal selbst ein kleines Geschäft führen zu können und ihre Kunden mit den selbst hergestellten Schönheiten zu überzeugen und zu begeistern.

Und jetzt ist es soweit: „Die Familie Beck hat mich bei der Einrichtung und bei der Umsetzung meiner Ideen für das Geschäft großartig unterstützt“, bedankt sich Amine Macit bei den Besitzern der Beck Arkaden, Silvia, Werner und Christopher Beck.

In dem neuen Blumengeschäft „Vildan’s Flowers“ bietet die gelernte Verwaltungsfachangestellte und Dolmetscherin, neben Blumensträußen für alle Gelegenheiten, auch Tischdekorationen für Hochzeiten, Dekorationen für den Brauttisch oder das Hochzeitsauto, Trauerfloristik und Trauerdekoration oder Grabfloristik. Auf Vorbestellung, versteht sich. Auf Wunsch wird die Dekoration auch direkt an den Wunschort bis zu einer Entfernung von 40 Kilometer gebracht. „Ich freue mich, wenn die Leute Freude an meinen Sachen haben“, so die frischgebackene Geschäftsinhaberin. Sie wird von ihrer Mitarbeiterin Ello Gänser und ihrem Ehemann Ismet unterstützt. Nach einer weiteren Mitarbeiterin wird aktuell gesucht.  

In ihrem Geschäft finden die Kunden außerdem eine kleine Auswahl an Dekoartikel. In einer Nische des Geschäftes hat Amine Macit außerdem eine kleine Sitzecke für Kunden eingerichtet, die dem Einkaufsstress einfach ein wenig entfliehen und eine Tasse Kaffee genießen wollen. Lesestoff liegt auch bereit. „Sie sehen, Blumen und Bücher lassen sich sehr gut verbinden“, lacht sie.