Kaum ein Thema beherrscht die Nachrichten, wie die aktuelle Sicherheitslage. Ein Mann der sich täglich mit Fragen der Sicherheitspolitik auseinandersetzt, ist Thomas Strobl. Am kommenden Montag, 10. April, berichtet der baden-württembergische Innenminister beim Hochrhein-Forum des SÜDKURIER Medienhauses, wie sicher wir in unserem Bundesland tatsächlich sind. Nach einem eröffnenden Referat stellt sich Strobl im Kursaal Bad Säckingen den Fragen von SÜDKURIER-Politikchef Dieter Löffler.

Der Redakteur und der CDU-Politiker werden beim Hochrhein-Forum aber nicht nur der Frage nach der Sicherheit der Region nachgehen. Aktuelle Themen zwischen Hochrhein und Südschwarzwald sollen ebenfalls zur Sprache kommen. Im Anschluss an die Talkrunde auf der Bühne des Kursaals hat das Publikum die Möglichkeit, seine Fragen an Thomas Strobl zu richten.

Der 57-Jährige ist dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Tatsächlich hat Strobl, der aus Heilbronn stammt und seit 1996 mit der Tochter von Parteifreund Wolfgang Schäuble verheiratet ist, in den vergangenen Jahren durchaus kontroverse Positionen bezogen. Der Stellvertreter von Ministerpräsident Winfried Kretschmann gilt als Befürworter einer Verschärfung der Abschiebepraxis von abgelehnten Asylbewerbern. Weiterhin hat sich Strobl für ein teilweises Burka-Verbot, für die Vorratsdatenspeicherung und die Zensur von sogenannten Killerspielen stark gemacht.

Doch Strobl fordert auch eine Asylpolitik, die „Herz und Härte“ verbindet. Als Kritik an die AFD gewandt, prägte er den Satz: „Christen machen nicht die Tür zu gegenüber Leuten, die vor Gewalt und Not fliehen.“ Zur Verärgerung von Konservativen setzte sich der Politiker bereits 2013 für die Einführung eines Ehegatten-Splittings für Homo-Paare ein. Redakteur Dieter Löffler freut sich darauf, am Montagabend einem spannenden Gesprächspartner gegenübertreten zu können.

Das Hochrhein-Forum findet bereits zum vierten Mal statt. In den Jahren zuvor konnten EU-Kommissar Günther Oettinger, der Leiter der EU-Friedensmission im Ost-Kongo, Martin Kobler, und ARD Hörfunk-Journalist Hans-Jürgen Maurus begrüßt werden. Die ersten beiden Termine fanden in Waldshut-Tiengen statt. Beim jüngsten Forum in Bad Säckingen freute sich der SÜDKURIER über mehr als 100 Besucher.

Die Veranstaltung: Der Eintritt zum Hochrhein-Forum am Montag, 10. April, ist für SÜDKURIER-Leser frei. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.

Zur Person

Thomas Strobl (56) ist Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Seit 2011 ist er Landesvorsitzender der CDU. Zwischen dem 13. Januar 2014 und seinem Ausscheiden aus dem Bundestag im Juni 2016 übernahm er das Amt des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Seit Mai 2016 ist Strobl Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration in Baden-Württemberg sowie Stellvertreter von Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Thomas Strobl ist Träger des Bundesverdienstkreuzes.