Rund 2000 Hästräger in 43 Gruppen trafen sich zu einem bunten Fasnachtsmäntigsumzug in der Bad Säckinger Innenstadt. Das Wetter blieb den Narren bis auf zwei kurze Schneeschauer treu und lockte bei Sonnenschein viele Hundert Zuschauer an den Straßenrand. Bereits eine Stunde vor Umzugsbeginn postierten sich die Umzugsbesucher am Straßenrand, um einen guten Stehplatz zu erwischen. Neben den festen Narrencliquen waren auch viele freie Gruppen unterwegs Wie die Turnerfrauen mit ihren Männern aus Rickenbach oder die „Mändigsgumper“ aus Bad Säckingen, die sich jedes Jahr ein neues Motto mit passender Verkleidung ausdenken. Die Turnerfrauen aus Rickenbach kamen als Hippis. Der Frohsinn-Sängerkreis war mit dem Fahrrad unterwegs und machte Werbung für die künftige Fahrradstadt Bad Säckingen.

Neben den Narrencliquen aus Bad Säckingen und den Ortsteilen waren viele befreundete Narrencliquen aus Waldshut-Tiengen, Lörrach, Laufenburg, Grenzach-Whylen oder Albbruck mit dabei. Neben den einzelnen Mottofahrzeugen durften auch die Wannen mit Konfetti nicht fehlen, von denen die Narren natürlich regen Gebrauch machen. Und es waren nicht immer nur die Damen, die in den Wannen verschwunden sind und ein unfreiwilliges Konfettibad genommen haben.