Bad Säckingen SV Obersäckingen feiert seine Gründer

Festakt zum 50-jährigen Bestehen des Vereins

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt und sorgt für Gesprächsstoff auf und neben dem Platz. Darum verwundert es nicht, dass es zu einem Jubiläum viele Worte zu verlieren gibt. Der Sportverein Obersäckingen feierte sein 50-jähriges Bestehen und trotz des schlechten Wetters und den noch schlechteren Gegebenheit entlang der B34 hat sich eine große Zahl an Gästen auf den Weg nach Obersäckingen gemacht, um den kleinen Fußballverein mit seinen 250 Mitgliedern hoch leben zu lassen. Selbst Walter Wassmer, vor 50 Jahren der Initiator und nach der Gründung des Vereins erster Vorsitzender, ließ es sich mit seinen inzwischen 86 Jahren nicht nehmen, mit dabei zu sein.

"Euch hat der Verein vieles, wenn nicht gar alles zu verdanken", bedankte sich Thomas Fischer, geschäftsführender Vorstand des Sportverein Obersäckingen, bei dem damaligen Vorsitzenden. Fischer nutzte aber auch die Gelegenheit, sich bei den vielen Trainern und Betreuern des Vereins zu bedanken: "Ohne euren unermüdlichen Einsatz wäre der Verein nicht möglich".

Joachim Albiez (mitte) und Dieter Baumgartner sind seit 50 Jahren aktiv im Verein und wurden von Thomas Fischer mit einer Urkunde ausgezeichnet.
Joachim Albiez (mitte) und Dieter Baumgartner sind seit 50 Jahren aktiv im Verein und wurden von Thomas Fischer mit einer Urkunde ausgezeichnet. | Bild: Susanne Kanele

Es war Samstag, 9. September 1967, als Obersäckingen seinen eigenen Fußballverein gründete. Nach den sich wiederholenden Hochs und Tiefs in der Vereinsgeschichte, hat der SVO in den 1990-er-Jahren seine Glanzzeit. Danach ist es wieder ruhig geworden um die Obersäckinger Fußballer. Diese einzelnen Stationen zeigte Vorstandsmitglied Roland Fischer anhand einer Präsentation auf. Vorsitzender Klaus Nagel hob noch einmal die großen Verdienste der Ehrenmitglieder hervor. Tina und Kerstin Fischer erhielten stellvertretend für alle Frauen, die ihren Männern den Rücken für die Arbeit im SVO frei halten, einen Blumenstrauß.

"Der Verein ist ein wichtiges Rückgrat", betonte Bürgermeister Alexander Guhl. "Denn Sie vermitteln Sozialkompetenz und leisten viel für die Integration von Flüchtlingen". Gleichzeitig bedankte sich Guhl bei dem anwesenden Altbürgermeister Günther Nufer für sein Engagement mit der Erwin-Himmelseher-Stiftung, die Obersäckingen einen der ersten Kunstrasenplätze in der Region ermöglichte. Auch Nufer bedankte sich bei dem Verein: "Vereine sind ein Beispiel dafür, wie man sich in der Gesellschaft verhält".

Natürlich wurde der Abend auch genutzt, langjährige Mitglieder zu ehren (siehe Infokasten). Gleichzeitig sind mit Franz Xaver Schmerbeck, Alfred Hottinger, Engelbert Trippold, Roland Schlachter und Ulrich Gallmann für ihre 50-jährige Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern ernannt worden. Für seine Verdienste um den Verein ist auch Günther Nufer zum Ehrenmitglied des Sportverein Obersäckingen ernannt worden. Ebenfalls seit 50 Jahren mit dabei sind Dieter Baumgartner, Joachim Albiez und Walter Waßmer. Sie wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet. "Was den Verein zusammenhält ist, dass die Generationen alle an einem Strang ziehen", bedankte sich Thomas Fischer bei den Geehrten.

Die Jubilare

45 Jahre: Erika Baumgartner, Roland Völkle, Franz Dannenberger, Dieter Wolf und Jürgen Schlachter.

40 Jahre und mehr: Wolfgang Osterwald, Detlef Osterwald und Burkhard Osterwald

35 Jahre und mehr: Klaus Nagel, Walter Denz, Herbert Butz und Erika Osterwald

30 Jahre und mehr: Joachim Kürz, Thomas Weiß, Uwe Zimmermann, Karlheinz Brettschneider, Jürgen Gruber, Frank Schmid, Johanna Schlachter, Dietmar Klingele und Holger Eschbach

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren