100 bärenstarke Rockminuten für mindestens 600 MMEB – Fans der Region gab es am Donnerstagabend in tiefen Kinosesseln im „Gloria“ in Bad Säckingen. Die britische Rockband um den südafrikanischen Keyboarder Manfred Mann hat bereits legendären Charakter. Seit fast 50 Jahren schreibt Manfred Mann mit seiner Band Rockgeschichte. Mit Synthesizer und Jazzrockklängen hat Manfred Mann der Rockszene seinen Stempel aufgedrückt und diese Band in den 70 er Jahren weltweit zu einer der bedeutendsten Rockbands entwickelt.

Rocklegenden der Manfred Mann‘s Earth Band auf der Bühne des Gloria Theaters.
Rocklegenden der Manfred Mann‘s Earth Band auf der Bühne des Gloria Theaters. | Bild: Aloisia Zell

Die Musik dieser Ausnahmeband hat die meisten der Fans seit Jahrzehnten begleitet. Viele haben diese Musik in ihr Leben aufgesogen. Die Texte sind bereits in Stein gemeißelt, aber der Auftritt dieser Band ist so lebendig und authentisch wie vor einem halben Jahrhundert.

Sänger und Gitarrist Robert Hart ist 2011 zu der Band dazugestoßen.
Sänger und Gitarrist Robert Hart ist 2011 zu der Band dazugestoßen. | Bild: Aloisia Zell

Mick Rogers, Mitbegründer der Band und mit Unterbrechungen wohl längster Weggefährte von Manfred Mann, ist mit seiner Stimme und vor allem an der Gitarre kaum zu überbieten. Mit seiner Begeisterung und Power erreicht er eine Genialität, die bei den Fans stehende Ovationen auslöst. Er und der Sänger und Gitarrist Robert Hart standen musikalisch bei diesem Konzert im Vordergrund. Und auch wenn Hart erst seit 2011 zu der Band dazugestoßen ist, so verkörpert er den Sound der Manfred Mann‚ Earth Band mit Leib und Seele.

Manfred Mann am Synthesizer.
Manfred Mann am Synthesizer. | Bild: Aloisia Zell

Zusammen mit Steve Kinch am Bass und John Lingwood am Schlagzeug entwickeln diese fünf Rockgiganten eine physische Bühnenpräsenz mit der sie ihre Fans beinah hypnotisieren. Ihre Stärke lag immer schon in ihren kraftvollen Live-Auftritten, die die Grenzen zwischen den Musikern und dem Publikum verschwinden lassen. Spätestens bei „Davy‘s on the road again“, einem vom Keyboard bestimmten Song von Manfred Mann, hält es die Fans nicht mehr in den Kinostühlen. Das textsichere Publikum warf etwa bei „For You“ den Songtext wie ein Echo zu den Musikern auf die Bühne zurück.

Auch wenn die, für die Manfred Mann Earth Band typischen Keyboardsolos eher unterrepräsentiert waren und die Synthesizerklänge des fast 80-jährigen Musikers zurückhaltender waren, kam das Publikum voll auf seine Kosten. Bei vielen bekannten Titeln wie „Father of day, Father of night“ brachten die Musiker ihre Instrumente in Höchstform. Frenetischer Applaus war ihnen sicher.Mighty Quinn, ein 1967 von Bob Dylan verfasster und später von Manfred Mann interpretierter Song ist die Verkörperung der Musik dieser Band. Einst ein Nummer 1 Hit in vielen Ländern wurde es auch an diesem Abend nicht von ungefähr als Zugabe ein Höhepunkt.