Die Queen-Revival-Band ist seit Jahren ein Dauererfolg im Gloria-Theater. Am Freitagabend begeisterte die Band erneut vor ausverkauftem Haus.

„Es ist unglaublich, wir sind das vierzehnte Mal in Bad Säckingen„, staunte der Frontmann und Sänger Harry Rose. Die Band riss das Publikum aus den Stühlen und begeisterte die Zuhörer. Rockfans aus allen Generationen jubelten und pfiffen der Band zu und tanzten in den Gängen.

Die Queen-Revival-Band wurde 1993 als erste professionelle Queen-Live-Show in Deutschland gegründet, der Sänger Harry Rose kam 1999 mit dazu. Die fünf Bandmitglieder, bestehend aus Lead-Gitarrist Stefan Pfeiffer, Keyboarder Sebastian Simmich, Schlagzeuger Piid Plötzer und Bassist Christoph Stowasser sowie Harry Rose, sind ein professionelles uns eingespieltes Team. Selbst das defekte Piano brachte die Band nicht aus der Ruhe, so improvisierte Rose das Lied „Bohemian Rhapsody“ und wurde mit dem Keyboard begleitet. Zum Staunen waren die Einlagen von Gitarrist Stefan Pfeiffer. Er wechselte in dem Stück „Save me“ mehrmals von der Akustik- zur Elektro-Gitarre, mühelos fanden seine Finger die Griffe. Auch bei dem Stück „You don‘t fool me“ war es eine Freude, ihn zu beobachten. Auf die Frage von Rose: „Wollt ihr mit mir eine Party feiern?“, freuten sich die Zuschauer auf das Stück von Freddie Mercurys erfolgreichster Solo-Single. Die beiden Sängerinnen und Tänzerinnen Sabine Henning und Natascha Page heizten dem Publikum ordentlich mit ein, als es hieß: „Living on my own.“

Rose bedauerte, dass er nicht alle Lieder von Queen an einem Abend aufführen kann: „Es gibt einfach zu viele Hits, deshalb haben wir manche in einem Medley zusammengefasst.“

„Under Pressure“ hat nichts von seiner Aussagekraft eingebüßt. Die Queen-Revival-Band mit Frontman und Sänger Harry Rose, Lead-Gitarrist Stefan Pfeiffer (rechts), Keyboarder Sebastian Simmich, Schlagzeuger Piid Plötzer und Bassist Christoph Stowasser geben die Liebe als Ausweg aus der Spirale an.
„Under Pressure“ hat nichts von seiner Aussagekraft eingebüßt. Die Queen-Revival-Band mit Frontman und Sänger Harry Rose, Lead-Gitarrist Stefan Pfeiffer (rechts), Keyboarder Sebastian Simmich, Schlagzeuger Piid Plötzer und Bassist Christoph Stowasser geben die Liebe als Ausweg aus der Spirale an. | Bild: Christiane Pfeifer

Freddie Mercury ist im November dieses Jahres seit 29 Jahren im Rock-Himmel. Die Faszination und die Gültigkeit seiner Lieder und Texte überdauert Generationen. So sind Songs wie „Under Pressure“, der von dem permanenten Druck und der Liebe als Ausweg handelt, immer noch aktuell.

Das könnte Sie auch interessieren

Vielleicht sucht sich der ein oder andere Gast des Abends für den nächsten gemütlichen Filme-Abend das Stück „Highlander“ aus. Nach der gefühlvollen Ballade „Who wants to live forever“ mit Original Film-Sound im Ausklang hatte die Band die Besucher gefesselt. Das mehrstündige Programm endete mit zwei Zugaben: „The show must go on“ und „Too much love will kill you.“ Schweren Herzens ließ das Publikum die Band gehen, diese nahm sich im Anschluss noch für alle Besucher Zeit und verteilte Autogramme.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.