Der Countdown läuft. Noch elf Tage bis zur großen Show im Kursaal in Bad Säckingen.

Die Stadt Bad Säckingen und die Tourismus GmbH präsentieren am Samstag, 1. April, 19 Uhr und Sonntag, 2. April, 17 Uhr, die Multimediareportage "Bad Säckinger Stadtgeschichten" von Rainer Jörger im Kursaal. Der Kameramann, Fotograf und Journalist verspricht auch bei der dritten Auflage der Stadtgeschichte zahlreiche spannende Show-Acts, Emotionen und viel Humor.

Die Show ist ein zweistündiger Mix aus Liveauftritten, Filmbeiträgen und Livemusik, die Protagonisten der Multimediareportage werden nicht nur in einem Film vorgestellt, sondern treten auch persönlich auf der Bühne auf. Die Multimediareportage in modernster HDAV-Technik wird von der Kulturstiftung der Sparkasse Hochrhein und dem SÜDKURIER Medienhaus unterstützt.

Die bunte Vielfalt der Protagonisten (Live-Musik, Soziales Engagement, Tiere, Kinder, Sport und vieles mehr), macht die Show für Zuschauer jeglichen Alters interessant, vom Kind bis zu den Großeltern. Die Besonderheit der Multimediareportage: "Alles, was im Film passiert, endet live auf der Bühne. Es herrscht eine wohlige Wohnzimmeratmosphäre, die Leute sehen sich selbst", so Jörger. "Die Bad Säckinger Stadtgeschichten sollen die Stadt und ihre Menschen aus einer anderen Perspektive zeigen", erklärt Bürgermeister Alexander Guhl, "was für interessante Persönlichkeiten hier leben." Es ist "eine Entdeckungsreise der eigenen Stadt", beschreibt es Produzent Rainer Jörger. Die Protagonisten kommen auch aus der Partnerstadt Glarus Nord, sie werden die Show mit Filmen und einem musikalischen Auftritt bereichern. Auch über die dritte Show wird es keine DVD geben.

Aus der Welt des Sports wird Ruwen Faller, Fitness- und Konditionstrainer des Bundesligisten FC Schalke 04, als Protagonist teilnehmen. Bedingt durch seinen im März 2011 abgeschlossenen Vertrag als Athletiktrainer bei den Königsblauen, lebt er zwar in Nordrhein-Westfalen, doch seine Wurzeln hat der gebürtige Rheinfelder in Bad Säckingen, hier lebt auch seine Familie. Der ehemalige 400-Meter-Läufer und Spitzensportler startete seine Karriere als 14-Jähriger beim Turnverein in Wehr. Ruwen Faller wurde 2004 mit der deutschen vier Mal 400 Meter-Staffel Siebter bei den Olympischen Spielen in Athen, 2008 startete er bei den Olympischen Spielen in Peking. Ruwen Faller hängte 2011 seine sportliche Karriere als Leichtathlet an den Nagel, als ihm die Achillessehne Probleme bereitete.

Bad Säckinger Stadtgeschichten

  • Der Termin: Die Stadt Bad Säckingen und die Tourismus GmbH präsentieren am Samstag, 1. April, 19 Uhr und Sonntag, 2. April, 17 Uhr, die Multimediareportage Bad Säckinger Stadtgeschichten von Rainer Jörger im Kursaal. Die Show in modernster HDAV-Technik wird von der Kulturstiftung der Sparkasse Hochrhein und dem SÜDKURIER Medienhaus unterstützt.
  • Die Show: Die Bad Säckinger Stadtgeschichten sind ein zweistündiger Mix aus Liveauftritten, Filmbeiträgen und Livemusik. Die Protagonisten der Multimediareportage werden nicht nur in einem Film vorgestellt, sondern treten auch persönlich auf der Bühne auf.
  • Die Tickets: Karten kosten zwölf Euro an der Abendkasse (im Vorverkauf zehn Euro), Menschen mit Handicap, Schüler und Studenten zahlen neun Euro (sieben), Kinder bis elf Jahre fünf Euro (vier). Vorverkauf: Tourismus- und Kulturamt, SÜDKURIER-Geschäftsstelle, alle bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet (www.reservix.de).
  • Die Verlosung: Für die Veranstaltung am Sonntag, 2. April, um 17 Uhr im Kursaal, verlost der SÜDKURIER ab heute bis zur Veranstaltung exklusiv drei mal zwei Eintrittskarten unter seinen Lesern. Einfach das Stichwort „Bad Säckinger Stadtgeschichten“ mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer senden an: SÜDKURIER Redaktion, Hauensteinstraße 60, 79713 Bad Säckingen, per Fax an 07761/56 04 51 90 oder per E-Mail (saeckingen.redaktion@suedkurier.de). Einsendeschluss für die aktuelle Verlosungsrunde ist Donnerstag, 19 Uhr. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Ein Umtausch der Karten ist nicht möglich, die Karten müssen spätestens 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung abgeholt werden.
Marion Rank