Eine lange Hauptversammlung gönnen sich die Obersäckinger Hexen regelmäßig. Nach 40 Jahren Bestehen der Clique gab’s im Restaurant Zum Fährmann wieder viele Punkte, die angesprochen werden mussten. Oberhexe Jasmin Reineck hatte wohlwissend schon auf den frühen Samstagabend geladen. Und doch war vor den anstehenden Wahlen des Vorstands erst eine Pause nötig. Das zurückliegende Jubiläumsjahr war da schon Revue passiert.

Offensichtlich hat die enge Zusammenarbeit mit der Bad Säckinger Narrenzunft zum Jubiläum bestens geklappt. Die Akzeptanz stimmt. „Ein stolzes Vereinsjubiläum für einen Fasnachtsverein in der Neuzeit“, mit traditionellem Häs, das allseits ankommt, so die positive Einschätzung der Oberhexe.

Der Fasnachtssamstag war ein Spektakel auf dem Münsterplatz. Von der anschließenden Geburtstagsparty im Kursaal wird sicherlich noch lange gesprochen werden. So zumindest ist in den launigen Andeutungen der zahlreich erschienenen Hexen einiges zu erkennen gewesen. Sekt in Strömen gehört bei den Hexen weiterhin dazu.

Die eigenen Reihen sind seit Samstagabend wieder geschlossen; 55 aktive Hexen, 104 Passive sowie acht Hexenjugendliche bilden die Obersäckinger Clique. Torsten Pohl und Simon Blakowski sind vom Probejahr einstimmig befördert worden.

Kein schlechter Gewinn, beide stellten sich später auch für die Vorstandsarbeit zur Verfügung. Von den Hexenjugendlichen haben sich qua Alter nun Vanessa Fiegler, Lisa Zimmermann und Robin Schöneich zu Hexen erhoben. Die neuen Probemitglieder sind Emily Bengs, Stephan Rizzo, Nadine Komposch und Pietro Lombardi.

An Nachwuchs mangelt es den Hexen nicht. Zum Einstand bekamen die Vier schon mal einen Besen von der Oberhexe überreicht. Jetzt müssen sie sich bewähren. Erst einmal bei fünf geselligen Anlässen außerhalb der Session.

Wandertag, Jahresausflug, Konzert vom Country Club, Hexenweihnachtsfeier und der Stand beim Bad Säckinger Weihnachtsmarkt gehören zum wiederkehrenden Jahresablauf dazu. Erst dann gehen die 15 Fasnachtstermine los. Die sollen sich möglichst nicht wie in der zurückliegenden Fasnacht durch teilweises mieses Wetter wiederholen. „Durch Pfützen gesprungen und durch den Regen spaziert“, skizzierte Kritzelhexe Anita Erler einige Pflichttermine der Hexen.

Die Vorstandswahlen brachten zwei Veränderungen mit sich: Zur Vizehexe ist Nicole Behnke gewählt worden. Simon Blakowski übernimmt das Amt der Zeremonienhexe von Tina Schlageter. Torsten Pohl ist männliche Sitzhexe.

Drei Gründungsmitglieder der Aktivhexen ließen sich für 40 Jahre feiern: Elly Bührer, Regina Blochmann und Ingrid Diringer haben eine Hexe Henritz überreicht bekommen. Seit 30 Jahren dabei ist Helmut Riemke und seit 20 Jahren die Vorsitzende Jasmin Reineck. Für die Passivmitgliedschaft sind Manfred Straup (20 Jahre), Tobias Fruet, Beatrix Lüthe und Brigitte Krätz für zehn Jahre geehrt worden. Max Zimmermann hat nach zehn Jahren Jugend-Hexen Zugehörigkeit ebenso eine Ehrung erhalten.

Die Obersäckinger Hexen e.V. 1978 werden von Jasmin Reineck geführt. 55 vorhandene Masken beschränkt die Anzahl der Aktive. Näheres zur Clique finden Sie hier.