Bad Säckingen Lob für gute Zusammenarbeit der Feuerwehrabteilungen

Noch kurz vor der Hauptversammlung hatte die Rippolinger Feuerwehr einen Brandeinsatz zu absolvieren

Aufgrund eines gemeldete Flächenbrandes “klein“ oberhalb der Kreuzung nach Harpolingen, begann die diesjährige Hauptversammlung der Feuerwehrabteilung Rippolingen mit einiger Verspätung. Zusammen mit der Harpolinger Wehr hatten die Einsatzkräfte das Feuer schnell unter Kontrolle. Hier zeigte sich wieder einmal gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen beiden Feuerwehren. “Ich bin stolz auf die Abteilung, was sie im vergangenen und in dem noch wenige Wochen alten neuen Jahr geleistet hat“, unter dieser Überschrift stand der Bericht des Rippolinger Abteilungskommandanten Robert Vogt. Gegenüber vier Einsätzen im vergangenen, war die Wehr im neuen Jahr beim Sturmtief “Burglinde“ innerhalb weniger Stunden bei sieben Einsätzen gefordert. Außerdem hatte sie das Gerätehaus während des 24-stündigen Stromausfalls als Anlaufstelle für die Einwohnerschaft bereitgestellt und diese stets über die jeweils herrschende Lage informiert. Vogt freute sich über die positiven Rückmeldungen seitens der Einwohner, ein Beweis für die Bedeutung der Feuerwehr im Ort.

Um für die Anforderungen gerüstet zu sein, bedarf es einer guten Ausbildung, betonte Vogt. So nahmen die Wehrangehörigen neben den Proben an zahlreichen Lehrgängen teil. Für guten Probenbesuch zeichnete der Kommandant Uwe Abel, Jan Bächle, Markus Lütte, Hubert Bächle, Christian Kiefer, Gerhard Strittmatter, Dieter Beeckmann, Bruno Huber und Manfred Fischer aus. Ein besonderer Dank galt Carsten Otteny für seinen Einsatz für die Jugendfeuerwehr, Manfred Fischer für die Gerätewarttätigkeit und Norbert Lütte für die Unterbringung von Feuerwehrmaterial.

Trotz eines eher ruhigen Jahres, was die Einsätze betrifft, erinnerte Schriftführer Uwe Abel in seinem Rückblick an zahlreiche Aktivitäten.

Dazu gehört neben der Ersatzbeschaffung des Mannschaftstransportwagens die Fasnachtsverbrennung. Ein Highlight im Juli war der Sommerhock. Aus dem Erlös unterstützte die Wehr mit einer Spende die Initiative STEP Uganda.

Beim Anbau des Gerätehauses konnten kurz vor Weihnachten die Erd- und Betonarbeiten fertiggestellt werden und dies alles in Eigenleistung, berichtete der Schriftführer.

Außerdem beteiligte sich die Wehr am Ferienprogramm, lud den Kindergarten ein, war am Volkstrauertag präsent und unterstützte den Förderverein.

“Auf die Abteilung Rippolingen ist Tag und Nacht Verlass, ihr Engagement für den Ort ist vorbildlich und verdient großen Respekt, waren sich der stellvertretende Gesamtkommandant der Bad Säckinger Feuerwehr Volker Schultheiß und Franz Stortz, als Vertreter des Ortschaftsrates in ihren Grußworten einig.

Die Abteilung

Seit 88 Jahren existiert die Feuerwehrabteilung Rippolingen.

Sie besteht aus 27 Aktiven und 7 Mitgliedern der Altersmannschaft. Mit Samanta Bürgi ist ein Mädchen in der Jugendfeuerwehr aktiv.

Der Abteilungsausschuss: Robert Vogt (Abteilungskommandant), Jan Kiefer, Marco Steiner, Uwe Abel, Markus Lütte und Katja Fischer.

23 Ausbildungstermine wie Proben, Vorträge und Atemschutzübungen sowie vier Einsätze gab es im Jahr 2017 zu bewältigen. Nächster feststehender Termin: Fasnachtsverbrennung mit Fackelzug und Scheibenschlagen am Fasnachtsdienstag, 13 Februar.

Kontakt; Abteilungskommandant Robert Vogt, Telefon 07761/9982454,

email: kommando.rippolingen@fwbs.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Wehr
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren