Bad Säckingen Linke-Kandidatin für Bundestag

Die Linke nominiert die 53-jährige Nicole Stadler zur Kandidatin für Bundestag.

Bewerberin für Bundestag: Nicole Stadler aus Bad Säckingen-Wallbach.
Bewerberin für Bundestag: Nicole Stadler aus Bad Säckingen-Wallbach. | Bild: Herbrig

Der Weiterbau der A 98, ein besseres Fluglärmabkommen sowie die Ablehnung des Pumpspeicherwerkes in Atdorf sind Positionen, für die sich die Kandidatin der Partei Die Linke für die nächste Bundestagswahl, aus dem Kreisverband Waldshut, Nicole Stadler (53) in der Region einsetzen will.

Nicole Stadler wurde auf der Wahlkreismitgliederversammlung des Kreisverbandes Breisgau-Hochschwarzwald und Waldshut, die in Bad Säckingen stattfand, als Kandidatin der Partei Die Linke für den Deutschen Bundestag von den sieben anwesenden, stimmberechtigten Mitgliedern, einstimmig gewählt.

Die in zweiter Ehe verheiratete Mutter von drei Kindern, wovon die 17jährige Tochter noch zu Hause lebt, während die beiden 23 und 25 Jahre alten Kinder aus dem Haus sind, ist von Beruf Augenoptikerin, konnte aber aus familiären Gründen den Beruf nicht weiter ausüben und ist heute als Heilpraktikerin für Psychotherapie, mit demnächst eigener Praxis, tätig. Sie ist ehrenamtlich als Familienpatin engagiert. Die Probleme alleinerziehender Mütter konnte sie hautnah miterleben, was ihr Interesse an sozialen und politischen Fragen weckte und sie vor zwei Jahren wegen ihres Unmutes über die bestehenden Verhältnisse dazu brachte, sich bei der Partei Die Linke zu engagieren. Vor dieser Zeit gehörte sie keiner Partei an und bekleidete auch in der Kommunalpolitik kein Amt.

Als politische Ziele sieht sie, neben den regionalen Problemen, die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen für alle Menschen, da zu große Ungerechtigkeiten zu Aggressionen und Gewalt führten. Sie fordert daher: Schluss mit Niedriglöhnen und der Benachteiligung von Frauen und Mädchen. Kostenfreie Bildung, umfassende Gesundheitsversorgung, Existenz sichernde Renten. Sie ist gegen Hartz-IV in der jetzigen Form. Neben der Nominierung von Nicole Stadler, diskutierten die sieben Mitglieder des Kreisverbandes Waldshut, den zwei Gästen aus dem Kreisverband Lörrach und dem Landesverbandsmitglied Dirk Spöri, der extra aus Freiburg angereist war, lebhaft über die Themen, die auch Nicole Stadler in ihrer Vorstellungsrede angeschnitten hat. Der Grundtenor war: Es ist in Deutschland genug Geld vorhanden, es ist nur falsch verteilt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren